Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Scheidung in Deutschland möglich trotz Lebensmittelpunkt in Österreich?

19.08.2012 12:13 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle


Ausgangslage: Eheschließung in der Türkei, standesamtlich. Staatsbürgerschaft Ehegatte: türkisch. Staatsbürgerschaft Ehefrau: deutsch. Seit 1997 Wohnsitz der Ehefrau in Österreich, inzwischen auch nachträglich anerkannte, abstammungsbedingte Doppelbürgerschaft Deutsch/Österreich der Ehefrau. Ehegatte lebt seit 2007 in Österreich. Ein gemeinsames ehelich in Österreich geborenes Kind, österreichische Staatsbürgerschaft.

Fragestellung: Ist es trotz ständigem Wohnsitz in Österreich möglich, die Scheidung in Deutschland zu beantragen und durchzuführen? Das heißt, es käme deutsches Recht zur Anwendung.

Sehr geehrter Ratsuchender,

leider ist eine Ehescheidung in Deutschland nicht möglich.

Es ist hier die Verordnung (EG) Nr. 2201/2003 vom 27. November 2003 anzuwenden. Da sowohl Deutschland als auch Österreich zu den Vertragsstaaten gehören, richtet sich die Zuständigkeit nach dieser Verordnung; dort Art. 3. Es kommt danach auf den gewöhnlichen Aufenthalt an. Auf die Staatsbürgerschft würde es nur dann ankommen, wenn beide Parteien die deutsche Staatsangehörigkeit haben.

Die Ehescheidung ist daher in Österreich einzureichen. Allerdings haben Sie nach der sogenannten Rom III Verordnung (Nr. 1259/2010) die Möglichkeit der Rechtswahl.

Sie können, da Ihre Frau die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, von dieser Möglichkeit Gebrauch machen und deutsches Recht wählen.

Die Rechtswahl hat schriftlich in Form eines Notariatsaktes zu erfolgen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
Damm 2

26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68403 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,0/5,0
Im Wesentlichen ist meine Frage beantwortet worden. Dennoch kommt man an einer persönlichen Beratung im Einzelfall nicht vorbei. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Vielen Dank für die rasche und kompetente Antwort. Ich habe alle Informationen erhalten, die ich gebraucht hatte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens, ich hätte vor Jahren die Frage stellen sollen. Bisher habe ich an meine getrennte Ehefrau einen Haufen Geld geschenkt !! ...
FRAGESTELLER