Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Scheidung - deutsches oder ausländisches Recht?

21.06.2010 00:29 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Ich bin Deutscher und will eine Österreicherin heiraten. Wir planen in Wien (=Österreich) zu heiraten und dann in Deutschland zu leben.

Meine Frage: Gilt bei einer Scheidung IMMER deutsches Recht?
Ich habe hier widersprüchliches gelesen:
Einerseits: Der Ort der Eheschliessung spielt keine Rolle. Da ich Deutscher bin und wir beide in Deutschland leben sollte deutsches Recht gelten (ART 14 I Nr. 2 EGBGB)

Andererseits habe ich auch gelesen, dass wenn sie als erste den Scheidungsantrag vor einem österreichischen Gericht stellt, dieses dann auch zuständig ist... (Verfahren anhängig, Zeitpunkt Einreichung bei Gericht). Würde die Scheidung dann nach österreichischem Recht ablaufen (da wird man noch schuldig/unschuldig geschieden, andere Unterhaltsberechnung u.s.w.)

Danke für eine kurze Antwort

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage.

Die allgemeinen Ehewirkungen würden sich bei Ihnen in der Tat nach deutschem Recht richten gem. Art 14 I Nr. 2 EGBGB . Eine Scheidung richtet sich gem. Art 17 I EGBGB nach dem Recht, dass für die allgemeinen Wirkungen der Ehe maßgeblich ist und damit ebenfalls nach deutschem Recht. In Österreich ist dies ebenso geregelt nach §§ 18, 20 IPR-Gesetz. Auch für die Scheidung stellt Österreich auf die persönlichen Rechtswirkungen der Ehe ab. § 18 I Nr. 2 IPR-Gesetz bestimmt auch den gewöhnlichen Aufenthalt der Ehegatten ab.

Ihre Frau könnte zwar generell auch in Österreich die Scheidung beantragen, es würde aber deutsches Recht zur Anwendung kommen.
Auf die österreichischen Vorschriften zur Trennung, Unterhalt usw. kommt es also nicht an.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89519 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Auf Basis der Ausgangssituation haben wir eine konkrete Einschätzung mit möglichen Lösungsvorschlägen erhalten. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage wurde ausführlich beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und umfangreiche, schlüssige Beantwortung meiner Fragen. Sehr freundliche Kommunikation. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER