Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Scheidung - Unterhaltszahlung


07.10.2007 12:39 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Mein Mann hat zum 31.12.2006 seine Kndigung bekommen.
Ich arbeite 32 Stunden und verdiene ganz gut.
Ich habe die Lohnsteuerklasse für meinen Mann auf V und mich auf III eintragen lassen. Hat das Auswirkungen auf sein Arbeitslosengeld?

Auch steht vielleicht eine Trennung an.
Wir besitzen ein schuldenfreies Haus und mein Mann hat noch div. Festgeld, Lebensversicherungen haben wir auch 2.

Unsere gemeinsame Tochter ist bereits 24 Jahre und hat einen eigenen Haushalt.

Bin ich zu Unterhaltszahlungen verpflichtet, sollte er keine neue Arbeit finden, da ich wesentlich mehr verdiene als er Arbeitslosengeld bekommen wird?

Oder muss erst die LV aufgelöst werden, sein Festgeld und das Haus (20 Jahre alt) verkauft werden? Ein Auto (5 Jahre alt) besitzt er auch auf seinen Namen.

Wenn ich mir eine Wohnung mieten muss, da ein gemeinsames Leben unerträglich wird, ist die Höhe der Miete ausschlaggebend? Oder ist es besser eine teuere Wohnung zu mieten, um keinen Unterhalt zahlen zu müssen?

Ich musste mir jetzt auch ein Auto kaufen, welches ich selbst versichert und versteuert habe. Muss dies auch noch monatlich abzahlen.

Ich möchte auf keinen Fall für seine Faulheit bezahlen müssen, denn er hat noch keine einzige Bewrbung geschrieben (ist jetzt 52 Jahre alt) und eine Aussicht für eine neue Arbeitsstelle ist sehr gering.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

da für die Höhe des Arbeitslosengeldes das beitragspflichtige Arbeitsentgelt und die zu berücksichtigende Lohnsteuerklasse von Bedeutung sind, spielt die Steuerklasse schon eine Rolle.

Die LV, sein Festgeld und das Haus müssen nicht verwertet werden; allerdings werden Zinseinkünfte bei Ihrem Mann angerechnet.

In der Trennungszeit werden Sie daher vermutlich Unterhalt zahlen müssen; nach der Scheidung wird es darauf ankommen, on die Bedürftigkeit mutwillig herbeigeführt wird, wovon man bei Null Bewerbungen durchaus ausgehen könnte.

Die Höhe der Miete ist nicht ausschlaggebend - ausschlaggebend ist, dass der Wohnraum angemessen ist. Mieten Sie also eine übertriebene Luxuswohnung, wird dieses so nicht angerechnet.

Sofern das Auto berufsbedingt benötigt wird, werden Kosten teilweise angerechnet.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER