Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Scheidung, Ablauf, mit was beginnen?

13.04.2013 11:16 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Zusammenfassung: Es geht in der Frage darum, ob das Trennungsjahr eingehalten werden muss und ob der Wohnsitz darauf einen Einfluss hat.

Grüße liebe Anwälte,

ich und meine Frau wollen uns scheiden lassen, Sie ist bereits zu Ihren Eltern gezogen, hat den Wohnsitz jedoch noch nicht umgemeldet.

Ich hatte das letzte Jahr einen Nebenwohnsitz in einer anderen Stadt. Nun wollen wir uns schnellstmöglich einvernehmlich scheiden lassen. Besitzansprüche etc. sind alle geklärt.


Ich möchte mich erkundigen was nun das beste Vorgehen ist? Zur einvernehmlichen Scheidung müssen die Partner ja min. 1 Jahr getrennt leben... d.h. jeder mit einem eigenen Hauptwohnsitz??
Wie soll meine Frau Ihre neue Anschrift nun anmelden? Als einzigen Hauptwohnsitz und keinen Nebenwohnsitz mehr? Oder können wir die Zeit in der ich einen Nebenwohnsitz hatte auch schon als Status "getrennt leben" anrechnen lassen?

Momentan haben wir einen gemeinsamen Hauptwohnsitz und keiner hat einen Nebenwohnsitz. Wie gesagt hatte nur ich das letzte Jahr einen Nebenwohnsitz in einer anderen Stadt.


Freue mich auf die Anwort eines Fachmannes/Fachfrau:)

Vielen Dank.









Einsatz editiert am 13.04.2013 11:28:38

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Für den Beginn des Trennungsjahres ist nicht entscheidend, wo die Ehegatten gelebt haben und gemeldet waren, sondern dass tatsächlich eine Trennung stattgefunden hat. Man kann sogar innerhalb der Ehewohnung getrennt leben, wenn jeder Ehegatte innerhalb der Wohnung seinen eigenen Haushalt führt und keine Versorgungsleistungen mehr für den anderen erbringt. Dies muss dem Gericht natürlich glaubhaft dargelegt werden. Zumindest ist dann mit Nachfragen zu rechnen, wenn ein Getrenntleben innerhalb der Ehewohnung für längere Zeit stattgefunden hat. Im Zweifel könnte das Gericht den Scheidungsantrag zurückweisen, wenn es nicht davon überzeugt ist, dass das Trennungsjahr schon abgelaufen ist.

Auf den Wohnsitz allein kommt es daher nicht an. Es ist denn sinnvoll, wenn Ihre Frau ihren Hauptwohnsitz jetzt ummeldet. Dies erscheint auch im Hinblick auf eine etwaige Ordnungswidrigkeit nach dem Meldegesetz angebracht.

Abschließend weise ich Sie noch auf folgendes hin:
Diese Plattform dient lediglich zur ersten rechtlichen Orientierung und kann eine ausführliche Rechtsberatung nicht ersetzen. Es ist nur eine überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems aufgrund Ihrer Angaben zum Sachverhalt möglich. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Angaben zum Sachverhalt kann sich eine abweichende rechtliche Bewertung ergeben.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70496 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage und Rückfrage wurden freundlich, ausführlich und verständlich beantwortet. Zudem erhielt ich noch ergänzende, die Thematik betreffende, Hinweise. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die kompetente Beratung. ...
FRAGESTELLER