Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Scheck einlösen

08.04.2014 14:19 |
Preis: ***,00 € |

Internationales Recht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ulrich Barth


Guten tag.
Ein Freund vor mir aus England hatte letztes Jahr, für ein abgeschlossenes Geschäft ein Scheck bekommen. Von einer Firma aus Nigeria. Er wurde überfallen und als er wieder in England war ging er zur Bank. Aber leider war die zeit zum einlösen zu spät. Die Bank hat den Scheck behalten.
Was kann er jetzt machen das Er doch noch sein geld bekommt?
MFG

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sofern es sich nicht um einen Scheck der "Nigeria Connection", sondern um ein reguläres Geschäft handelt, hat Ihr Freund einzig die Möglichkeit beim Geschäftspartner auf den Einzug des Schecks durch die Bank hinzuweisen und dabei eine Bestätigung der Bank vorzulegen. Aus dieser Bankbestätigung muss sich ergeben, dass der Scheck wegen Überschreitung der Frist zu Einlösung nicht eingelöst, sondern von der Bank einbehalten und vernichtet wurde. Danach könnte Ihr Freund beim Geschäftspartner einen neuen Scheck beantragen oder um Zahlung auf anderem Weg, z.B. durch Banküberweisung bitten.

Sollte es sich jedoch um einen Scheck der "Nigeria Connection" (Betrug) handeln, würde ich von jeder weiteren Befassung mit der Sache abraten und allein noch Strafanzeige erstatten. Bei dieser Art des Betruges werden (meist aus Nigeria) Waren angekauft und dabei ein (gefälschter) Scheck über eine wesentlich höhere Summe als der Kaufpreis (meist einige tausend EUR oder USD mehr) ausgestellt. Nachdem der Scheck vom Opfer bei der Bank eingelöst wurde, teilt der Betrüger mit, dass er sich in der Summe vertan habe und bittet um Übermittlung des "überzahlten" Betrages per Western Union. Wenn das Opfer dann das Geld über Western Union gezahlt hat (lässt sich nicht zurückholen), platzt der eingelöste Scheck und die Bank bucht das Geld (Schecksumme) wieder zurück. Am Ende hat das Opfer so u.U. einigen tausend EUR oder USD verloren und wenn es die Ware ebenfalls verschickt hat, auch diese.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70557 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gute Beratung und sehr schnell. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alle Fragen zufriedenstellend beantwortet! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Top! Die Antwort mir sehr weitergeholfen! ...
FRAGESTELLER