Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schäden im Treppenhaus u. Nichteinhaltung von Verpflichtungen aus dem Mietvertrag


20.07.2006 21:10 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann



Der Mieter hat beim Einzug die Holzvertäfelung im Treppenhaus beschädigt. Trotz mehrfacher mündlicher Aufforderung den Schaden zu beheben ( Einzug im Januar 2006 ) ist bis heute nichts passiert.Wie sollen wir uns weiterhin verhalten bzw. welche Möglichkeiten haben wir ?
Desgleichen hat er per Mietvertrag die Pflege des Gartens und des Treppenhauses ( putzen ) übernommen welchen er auch nicht nachkommt.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Für von ihm verursachte Schäden hat der Mieter selbstverständlich aufzukommen. Sie werden den Schaden an der Holzvertäfelung daher instandsetzen lassen dürfen und dem Mieter die Kosten dafür in Rechnung stellen können. Hat der Mieter bei Einzug eine Kaution geleistet, werden Sie auch diese in Anspruch nehmen können und haben dann einen Anspruch gegen Ihn auf Wiederauffüllung der Kaution. Den Anspruch können Sie auch gerichtlich durchsetzen, wenn der Mieter dem nicht nachkommt.

Schadensersatzansprüche verjähren grundsätzlich in 3 Jahren. Handelt es sich um Schäden am Mietobjekt selbst, verjähren die Ansprüche 6 Monate nach Rückgabe der Mietsache.

Kommt er seinen vertraglichen Pflichten nicht nach, sollten Sie ihn deshalb abmahnen und ihm mögliche Konsequenzen bei weiteren Verstößen (z.B. die ordentliche Kündigung des Vertrages) androhen. Reagiert er darauf nicht, empfehle ich Ihnen, Ihre Rechte über einen Anwalt durchsetzen zu lassen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben und stehe Ihnen für Rückfragen und die weitere Vertretung selbstverständlich gerne zur Verfügung.



Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt




--
Rechtsanwalt A. Schwartmann
Gleueler Str. 249 D-50935 Köln
Tel: (0221) 355 9205 / Fax: (0221) 355 9206 / Mobil: (0170) 380 5395
Sipgate: (0221) 355 333915 / Skype: schwartmann50733
www.rechtsanwalt-schwartmann.de
www.mietrecht-in-koeln.de
www.net-scheidung24.de
www.online-rechtsauskunft.net
<img src="http://www.andreas-schwartmann.de/logo.gif">
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER