Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schadensersatz von Dritten


| 31.10.2007 21:39 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas M. Boukai



Mein Sohn besitzt eine I-Pod.
Diesen I-Pod (4 Monate alt) bewahrte während einer Jugendfreizeit ein Freund meines Sohnes in der Hosentasche auf.
Dieser Freund wurde durch einen Dritten in ein Wasserbecken gestoßen. Nun ist der I-Pod durch Wassereintritt defekt (lt. Reparaturgutachten), aber der Vater der Dritten Person weigert sich den Schaden zu begleichen, mit der Begründung, daß der Freund der den I-Pod in der Hosentasche aufbewahrte, besser auf den I-Pod hätte aufpassen müssen, und deshalb für die Regulierung des Schadens zuständig ist.
Können auflaufende Kosten wie z.B. abgeben und holen des I-Pods aus der Werkstatt (einfache Fahrt 25km)auch als Schadensersatz geltend gemacht werden?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes beantworte ich Ihre Frage wie folgt.
Der geschädigte ist im Rahmen des Schadenersatzes so zu stellen, als wenn das schädigende Ereignis nicht eingetreten wäre. Der Ersatz kann auch in Geld gefordert werden. Hierzu zählen dann auch Aufwendungen für Porto, Schreibkosten, Fahrtkosten, etc. sofern diese notwendig und angemessen sind.
Fordern Sie die Gegenseite unter Fristsetzung zur Zahlung oder alternativ der Angabwe der Daten der Haftpflichtversicherung auf. In der Regel wird diese den Schaden übernehmen. Sollte die Frist fruchtlos verstreichen bleibt nur die gerichtliche Geltendmachung.
Ich hoffe Ihre Fragen zufrieden stellend beantwortet zu haben.
Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.
Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf Ihren Angaben beruht und sich die rechtliche Beurteilung des Sachverhaltes nur bei Kenntnis aller Details der Sache vollumfänglich und sicher treffen lässt.
Mit freundlichen Grüßen
Andreas M. Boukai
- Rechtsanwalt -

Nachfrage vom Fragesteller 02.11.2007 | 18:57

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Sind die Forderungen nun an die Person zu stellen die den I-Pod in der Hosentasche hatte oder an diejenige Person die diese Person in das Wasser schubste, (da dieser ja nicht wußte das der I-Pod in der Hosentasche war).

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.11.2007 | 10:14

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

richten Sie die Forderung gegen denjenigen, der den Schaden durch das Schubsen verursacht hat.
Die Person mit der Hosentasche hat ja keine Schuld.

Mit ferundlichen Grüßen


Andreas M. Boukai
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Hat mir sehr geholfen "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER