Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schadensersatz oder Reisepreisminderung wegen Flugverspätung

23.09.2008 22:15 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Zu diesem Thema gab es hier ja schon einige Beiträge, wir hätten trozdem eine Frage zu unserem konkreten Fall.

Unser Rückflug aus dem Urlaub von Fuerteventura nach Stuttgart sollte am 20.09.2008 um 18:10 starten.
Am Flughafen teilte man uns mit dass sich der Flug verspätet, wir aber auf jeden Fall noch am 20.09. fliegen würden.
Dementsprechend sind wir der Aufforderung gefolgt einzuchecken und haben Verzehrgutscheine in Höhe von 24 Euro
erhalten, welche uns zu dritt mit einem kleinen Kind (< 2 Jahre) übrigens nicht gereicht haben.

Das Boarding erfolgte schließlich um 23:25.
Im Flugzeug haben wir dann endlich den Grund erfahren: die Maschine musste aufgrund eines Vogelschadens (Triebwerk)
ersetzt werden, da ein (Weiter-)Flug nicht mehr möglich war.
Gestartet sind wir dann letztendlich gegen 23:55, also mit einer Verspätung von 5:45 Stunden.

Da wir in Stuttgart vor 06:00 keine Landeerlaubnis erhalten haben, sind wir statt wie vorgesehen um 23:20 gegen
06:10 gelandet, also fast 7 Stunden verspätet.

Anderen Fällen konnten wir entnehmen dass wir innerhalb von 7 Tagen bei der Fluggesellschaft einen Schadensersatz-
anspruch melden können, wobei es uns nicht auf die Erstattung eines Telefonats oder 10 Euro Verzehr ankommt.

wir möchten konkret wissen ob wir eine Möglichkeit haben anteilig die Flugkosten vom Gesamtreisepreis einzufordern
und auf welchen Paragraphen o.ä. wir uns dabei berufen können?!

Vielen Dank im voraus

Guten Abend,

Ein Ausgleichsanspruch in Geld nach der Fluggastverordnung (VO [EG] Nr. 261/2004) ist in Ihrem Fall nicht gegeben. Geldansprüche bestehen nur bei Nichtbeförderung oder Annullierung des Flugs, nicht bei Verspätung.

Auch eine Reisepreisminderung ist hier nicht möglich: Der Rückreisetag zählt nicht zu den Urlaubstagen. Minderungsansprüche kommen daher grundsätzlich nur bei verfrühtem Rückflug in Betracht (d. h. wenn gebuchte Urlaubszeit entgeht), nicht aber bei verspätetem Rückflug. Anders nur bei mehrtätig, mindestens um einen Tag verzögertem Rückflug. Dieser Fall ist hier allerdings nicht gegeben.

Zu möglichen Schadensersatzansprüchen gegen den Reiseveranstalter oder die Fluggesellschaft: Wenn Sie durch die Verspätung einen finanziellen Schaden erlitten haben (den Sie in konkreter Höhe nachweisen müssten), dann kommt insoweit ein Schadensersatz in Betracht. Problematisch für Sie ist allerdings, dass bei einem Schaden durch Vögel eine Entlastungsmöglichkeit der Fluggesellschaft nahe liegt. Es ist also schon fraglich, ob ein Verschulden der Fluggesellschaft vorliegt.

Insgesamt muss ich leider davon ausgehen, dass Sie keine Ansprüche wegen der Verspätung haben.


Mit freundlichen Grüßen

M. Juhre
Rechtsanwalt


_______________
ra-juhre@web.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69256 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Saeger hat meinen Fragen ausführlich beantwortet und ich bin äußerst zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke,es war ausführlich und verständlich. Mit freundlichen Grüssen go522832-32. Meine,besser geht es nicht!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die fundierte Beantwortung der Frage. Spätestens nach unsere Nachfrage konnten wir den Sachverhalt gut einschätzen. ...
FRAGESTELLER