Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schadensersatz Mieter Nachmieter

26.10.2017 21:13 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


Hallo, ich habe eine wichtige Frage.
Ich habe für mein WG Zimmer einen Nachmieter gesucht, weil ich ausziehen wollte. Habe dann auch jemanden gefunden, ihm die Bankdaten der Hausverwaltung geschickt und ihr eigentlich zu gesagt, dass sie nachmieterin werden kann. Nun hat sich die Situation so ergeben, dass ich das Zimmer behalten muss und ich hatte auch noch nicht schriftlich gekündigt. Die "nachmelterin" hat noch keinen Vertrag der Hausverwaltung bekommen. Ich habe der Nachmieter per Abschlag Möbel weiter erkaufen wollen, den Abschlag hatte sie schon überwiesen. Sie würde natürlich alles zurück bekommen. Auch die Kaution hat sie auf das Bankkonto der Vermieterin überwiesen, obwohl die Vermieterin ihr die Daten persönlich noch nicht geben hatte, sondern nur ich. Die würde sie natürlich zurück bekommen.
überweist? Der "Nachmieter" droht mit einem Schadensersatz, weil er dann ja keine Wohnung hat und somit in ein Hotel "muss". Muss der Mieter dafür aufkommen, obwohl noch kein richtiger Mietvertrag zwischen Vermieter und Nachmieter zu Stande gekommen ist und er die Wohnung auch noch nicht gekündigt hat??
Ich hoffe Sie könnt mir helfen.
27.10.2017 | 01:12

Antwort

von


(605)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

es kommt darauf an, welche Absprachen und Vereinbarungen im einzelnen zwischen Ihnen und der Nachmieterin getroffen wurden und ob diese ggf. von der Nachmieterin bewiesen werden könnten.

Wenn Sie verbindlich zugesagt haben, aus dem WG-Zimmer auszuziehen und es dafür Beweise (z. B. einen glaubwürdigen Zeugen) gibt, könnte die Nachmieterin tatsächlich einen Schadensersatzanspruch gegen Sie durchsetzen. Sie wäre allerdings auch verpflichtet, den Schaden möglichst gering zu halten.

Sie sollten jedenfalls zunächst keine Zugeständnisse machen und erst wenn konkrete Forderungen erhoben werden, einen örtlichen Anwalt konsultieren.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(605)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80374 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, ausführliche und verständliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde zu meiner Zufriedenheit beantwortet! Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich hätte niemals gedacht, dass sich ein Anwalt hier so viel Zeit nimmt und dann auch noch so ausführlich und detailliert Fragen beantwortet. Top! ...
FRAGESTELLER