Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schadenerstz aufgrund eines Unfalls mit meinem Auto und einer Fußgängerin

26.03.2016 15:13 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von


Zusammenfassung: Wie lange können nach einem Unfall Ansprüche gegen den Unfallgegner geltend gemacht werden?

Guten Tag,

im August 2015 habe ich mit meinem Auto eine Fußgängerin angefahren. Der Unfall wurde von der Polizei aufgenommen und Ihr ist zum Glück nichts weiter passiert, bis auf ein paar Prellungen. Mein Fahrzeug wurde durch den Unfall leicht beschädigt, das heißt eine Delle und ein Kratzer entstand aufgrund des Aufpralls, was die Polizei auch entsprechend mit Fotos dokumentierte.

Da für mich zu dem Zeitpunkt die Schuldfrage nicht wirklich eindeutig geklärt war und ich mir unsicher war, habe ich erst im Januar 2016 bei der Polizei nachgefragt, ob ich noch ein Schreiben bekommen würde. Dies wurde verneint, da ich NICHT schuldig für den Unfall war.

Nun ist meine Frage, kann ich ggü. der Fußgängerin Schadenersatz geltend machen aufgrund der Beschädigung meines Autos oder ist es dafür zu spät? Meiner Versicherung wurde der Unfall sofort angezeigt, jedoch habe ich einen Kostenvoranschlag erst vor Kurzem erstellen lassen.



26.03.2016 | 16:45

Antwort

von


(310)
Marie-Juchacz-Straße 17
40470 Düsseldorf
Tel: 0211 911 872 43
Web: http://www.ra-mauritz.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage möchte ich anhand der von Ihnen mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten :

Ansprüche gegen den Unfallgegner aus einem Verkehrsunfall verjähren innerhalb von drei Jahren. Die Verjährung beginnt mit dem Ende des Jahres zu laufen, in dem der Anspruch entstanden ist. Hier läuft die Verjährung also seit dem 1.1.2016.

Sie können daher unter zeitlichen Gesichtspunkten die Unfallgegnerin auch jetzt noch auf Schadensersatz in Anspruch nehmen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen hilfreichen ersten Überblick verschaffen. Bei Unklarheiten nutzen Sie gerne die Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Mauritz, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(310)

Marie-Juchacz-Straße 17
40470 Düsseldorf
Tel: 0211 911 872 43
Web: http://www.ra-mauritz.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gewerblicher Rechtsschutz, Kaufrecht, Wettbewerbsrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80374 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, ausführliche und verständliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde zu meiner Zufriedenheit beantwortet! Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich hätte niemals gedacht, dass sich ein Anwalt hier so viel Zeit nimmt und dann auch noch so ausführlich und detailliert Fragen beantwortet. Top! ...
FRAGESTELLER