Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schadenersatzansprüche aus Unfall


20.05.2005 15:51 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Hallo liebe Anwälte,
am 5.5.05 ereignete sich vor unserem Grundstück, auf öffentlicher Straße, ein Unfall mit einer älteren Dame. Wir hatten auf der Straße unser Auto mit einem Mardergitter darunter geparkt. Unsere Straße hat keinen Fußweg. Gegen 16:45 (es war also noch nicht einmal dunkel) bemerkte ich aus unserem Küchenfenster heraus, dass die ältere Dame und unsere Nachbarin vor unserem Auto standen. Ich bat dann meinen Mann mal nachzuschauen was denn los sei. Die Dame ist, so haben wir aber erst 5 Tage später durch die Polizei erfahren, angeblich über das Mardergitter gestolpert. Am Unfalltag fuhr mein Mann die Dame noch ins Krankenhaus und anschließend in ihre Wohnung. Dort war ihrerseits keine Rede davon das sie über unser Mardergitter gestolpert sei. Nun kam ein Brief von ihrem Anwalt, dass sie gegen uns Schadensersatzansprüch geltend macht. Wir sollen dem Anwalt unsere Versicherung benennen. Wir sind dazu natürlich nicht bereit. Wir wissen ja überhaupt nicht wie der Unfall sich wirklich zugezogen hat und sehen uns auch keiner Schuld bewusst. Wie sollen wir uns nun verhalten, die Polizei erwartet uns auch zu einer Aussage in diesem Fall. Vielen Dank!
20.05.2005 | 16:08

Antwort

von


141 Bewertungen
Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
Sehr geehrte Ratsuchende,

zunächst rate ich Ihnen, gegenüber Dritten keine Ansprüche anzuerkennen. Gegenüber der Polizei können Sie erklären, dass Sie das Mardergitter ordnungsgemäß unter den Wagen gestellt haben.

Ansonsten müssen Sie Ihrer eigenen Haftpflichtversicherung umgehend mitteilen, dass eine Person gegen Sie Schadensersatzansprüche geltend macht. Schildern Sie hierbei auch den Sachverhalt aus Ihrer Sicht und legen den gegnerischen Anwaltsschriftsatz als Kopie anbei.

Gegenüber dem gegnerischen Anwalt müssen Sie allerdings keine Erklärungen abgeben. Da die ältere Dame als Anspruchsstellerin Ihnen auch die Schadensverursachung nachweisen muss. Daher gehe ich davon aus, dass Sie mit einer Schadensersatzklage rechnen müssen. In diesem Fall rate ich Ihnen, einen Anwalt zu beauftragen. Gerne können Sie mich hierzu kontaktieren.

Im Prozess muß die Anspruchsstellerin dann beweisen, dass Sie über das Mardergitter gestolpert ist. Wird Ihr dieser Beweis mit Zeugen nicht gelingen, wird Sie höchstwahrscheinlich nicht obsiegen. Eine abschließende Beurteilung ist mir aber mangels genauer Kenntnis des Sachverhalts nicht möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Alexander Glatzel
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur.

ANTWORT VON

141 Bewertungen

Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Handelsvertreterrecht, Verkehrsrecht, Wirtschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER