Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schadenersatz wegen vorzeitiger Beendigung - anschließende Vertretung erwünscht


07.04.2006 11:04 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Markus Timm



Sehr geehrte Rechtsanwälte,
ich habe folgendes Problem, und hoffe Sie können mir weiterhelfen.
Ich habe auf folgenden Artikel (7602449712)bei Ebay geboten, und war auch Höchstbietender.
Am Donnerstag, dem 23.03.06 erhielt ich dann von Ebay die Mitteilung, das mein Gebot gestrichen wurde, da der Artikel nicht mehr zum Verkauf stünde.
Ich war darüber nicht grad erfreut, da der Artikelstandort recht nah war, und der Preis relativ günstig.
Da bei Ebay(im Artikeltext) eine Handynr. hinterlegt war, habe ich dem Verkäufer eine SMS geschrieben.Wörtlich:"Hallo, Sie hatten bei Ebay den Stabler mit der Artikelnr.7602449712. Ich war höchstbietender, nun habe ich von Ebay die Nachricht bekommen das der Artikel nicht mehr zum verkauf steht.Welcher Preis wurde Ihnen für den Stabler geboten. Ich bin wirklich sehr an dem Stabler interessiert und würde unter umständen auch mehr Zahlen."
Der Verkäufer hat mir darauf hin mitgeteilt das er dies erst mit seinem Kumpel besprechen müßte, da der Stabler ihm selbst nicht gehören würde.
Abends rief er mich dann an und Fragte wie viel ich bereit wäre zu Zahlen. Ich habe Ihn darauf gefragt wieviel der andere Ihm geboten hat. Der Verkäufer meinte darauf hin den Sofortkaufpreis(die Sofortkaufoptione war durch mein Gebot aber bei Ebay nicht mehr verfügbar) der bei Ebay angegeben war (800 Euro).
Ich habe Ihm dann mitgeteilt, das sein handeln nicht rechtens sei und er gegen die Ebay AGB´s verstoßen hat, das ich höchstbietender war und darauf bestehe den Artikel von Ihm zu bekommen.
Der Verkäufer war natürlich alles andere als begeistert und stritt im nachhinein per SMS alles ab, der Stabler sein doch nicht verkauft, haben einen Motorschaden und stünde nicht mehr zum Verkauf.
Am Abend habe ich Ihn dann noch mal per Email über Ebay kontaktiert, worauf er wieder nur behauptete der Artikel sein defekt. (alle Emails vorhanden).
Ich habe auch Ebay über den Vorfall informiert.Ebay hat uns geraten alles per Zivilklage geltend zu machen.

Meine Frage ist nun, ist der Verkäufer verpflichtet mir den Artikel auszuhändigen (so wie er im Artikeltext beschrieben war) oder Schadensersatz zu zahlen?
Wie stehen die Chancen, einen eventuellen Proßes zu gewinnen?
Laut meinen Informationen stehen meine Chancen Schadensersatz zu bekommen recht gut.
Eine spätere Vertretung durch einen Anwalt ist auf jeden Fall erwünscht.

Mfg.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bedanke mich für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt summarisch beantworten will:

Ob der Verkäufer Ihnen die Sache aushändigen muss, hängt davon ab, ob er die Sache noch hat (Unmöglichkeit) und ob Sie einen Anspruch auf Erfüllung haben. Letzteres wäre nur der Fall, wenn ein Kaufvertrag zwischen Ihnen zustande gekommen wäre. Da die Auktion vor Abschluss unterbrochen wurde, ist hiervon jedoch nicht auszugehen.

Damit bleibt aber immer noch die Frage eines Schadensersatzanspruches, der nach Ihrer Schilderung besteht. Auch besteht die Möglichkeit einer strafrechtlichen Anzeige wegen Betrugs. Es könnte hier ratsam sein, den Verkäufer anwaltlich außergerichtlich anzuschreiben und entsprechende Forderungen geltend zu machen. Die Kosten für die Beauftragung Ihres Anwalts müsste der Gegner übernehmen.

Nach Ihrer Schilderung haben Sie gute Aussichten in einem Prozess.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Auskunft weiter geholfen zu haben. Im Rahmen der Nachfragefunktion und der weiteren Vertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichem Gruß

Markus A. Timm
-Rechtsanwalt-
www.peukerttimm.de

Nachfrage vom Fragesteller 07.04.2006 | 11:31

Vielen dank für ihre Auskunft.
Genau das haben ich per Internet auch schon herausgefunden.

Der Verkäufer wird den Artikel wohl nicht mehr in seinem Besitz haben.

Ich würde mich gern von Ihnen vertreten lassen. Bitte setzen Sie sich mit mir in verbindung. (ich bin erst neu auf dieser Plattform und weiß daher nicht wie das jetzt genau funktioniert)

Mfg.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.04.2006 | 11:36

Ich werde mich per E-Mail bei Ihnen melden.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60118 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für diese konkrete, ausführliche Antwort. So soll es sein, Sie haben wir definitiv weiter geholfen. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und relevante Beantwortung, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden. Das Problem hat mich schon seit laengerem belastet und in meinen Handlungsmoeglichkeiten eingeschraenkt. Der Anwalt konnte mir mit seiner rechtlichen Einschaetzung des Sachverhalts aufzeigen, wie ich dieses ... ...
FRAGESTELLER