Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schadenersatz bei Storno?


16.11.2006 20:34 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe am 17.04.06 einen Kaufvertrag bei AMC unterzeichnet, Lieferung sollte Anfang Dezember sein und der Kaufpreis von ca. 3000,-€ sollte Anfang November abgebucht werden.
Zwischenzeitlich wurde mein Mann arbeitslos, unser Sohn hatte einen Unfall und aufgrund von Defekten an diversen Hausgeräten, die Neuanschaffungen nachsichzogen, waren wir finanzell nicht mehr in der Lage diese Summe zu bezahlen. Außerdem zahlen wir noch einen Kredit ab.
Deshalb habe ich am 29.8.2006 den Kaufvertrag storniert.
Jetzt habe ich einen Mahnbescheid von AMC bekommen, mit einer Schadensersatzforderung von 852,- €.
Ist das Rechtens und wenn ja in dieser Höhe?
Wie soll ich mich verhalten, denn ich kann diese Summe nicht zahlen?
16.11.2006 | 21:05

Antwort

von


141 Bewertungen
Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
Sehr geehrte Rechtssuchende,

bei dem Stornogebühr handelt es sich um eine Vertragsstrafe. Diese kann, wenn Sie unverhältnismäßig hoch ist, durch den Richter auf ein angemessenes Maß herabgesetzt werden.
Grundsätzlich ist die Stornogebühr nicht automatisch Sittenwidrig, wenn Sie besonders hoch ausfällt. Vielmehr müssen nach der Rechtssprechung besondere Umstände in Bezug auf den Inhalt Beweggrund oder Zweck der Abrede hinzutreten. Dies kann man am besten beurteilen, wenn man die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Firma prüft.

Ich schlage daher vorher, dass Sie mir per Mail die Geschäftsbedingungen übersenden, so dass ich diese näher prüfen kann. Zunächst rate ich Ihnen nichts zu zahlen, denn wenn Sie jetzt bezahlen, können Sie sich auf die Unbilligkeit nicht berufen.

Mit freundlichen Grüssen

Marcus Glatzel
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur.

ANTWORT VON

141 Bewertungen

Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Handelsvertreterrecht, Verkehrsrecht, Wirtschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER