Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.523
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schadenersatz - Kann hier Schadenersatz verlangt werden, für komplett entgangene Badesaison ?


05.07.2007 17:07 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Hoyer



Sehr geehrte Damen und Herren,

im Januar 2007 haben wir ein Schwimmbad für 40.000€ mit Liefer- und Fertigstellungstermin (vertraglich vereinbart) für 20 kw
bestellt. Das Becken wurde auch termingerecht geliefert und befüllt.

Bis heute sind aber folgende Leistungen nicht erbracht:
> Anschluss der Solaranlage zur Beheizung
> Anschluss der Gegenstromanlage und der Scheinwerfer
> Fliesen um das Becken herum. Ein Kind hat sich an dem hervorstehenden Betonboden bereits verletzt.
> Das Becken ist noch nicht vom Baudreck gereinigt, somit schmutziges Wasser.
> Es ist keine Einweisung für die Filteranlage erfolgt.

Trotz mehrerer Reklamationen werden wir Woche für Woche vertröstet.
Jetzt die Fragen:
1) Was ist zu tun bzgl. Fertigstellung ?
2) Kann hier Schadenersatz verlangt werden, auch für die
fast komplett entgangene Badesaison ? Wenn ja wieviel ?
Eingrenzung vom Fragesteller
05.07.2007 | 17:14

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

anhand Ihrer Schilderung und unter Berücksichtigung ihres Einsatzes möchte ich Ihre Frage wie folgt beantworten:

Bezüglich der Fertigstellung müssen Sie dem Hersteller eine angemessene Frist setzen. Für den Fall, dass bis zu dieser genannten Frist ein Tätigwerden nicht erfolgt ist, drohen sie ihm an, die Arbeiten durch eine andere Firma durchführen zu lassen, und die hierdurch entstandenen Kosten dann bei Ihm einzufodern, notfalls einzuklagen.

Sofern Sie den Kaufpreis noch nicht komplett bezahlt haben, können Sie diesbezüglich auch von Ihrem Minderungsrecht Gebrauch machen.

Ein Schadensersatz kann wegen entgangener Badefreude wohl nicht verlangt werden. Sie trifft diesbezüglich auch eine Schadensminderungspflicht, was bedeutet, dass Sie früher aktiv hätten werden können, indem sie nach fruchtlosem Fristsetzen eine andere Firma mit der Behebung beauftragen hätten können, so dass das Schwimmbad schneller fertig geworden wäre.

Ein Schadensersatz besteht allenfalls in Höhe der Kosten die durch die andere Firma für die Erledigung der noch ausstehenden Arbeiten anfallen würden.

Bitte berücksichtigen Sie, dass eine ausführlichere Antwort bei Ihrem Einsatz nicht erfolgen kann. Sofern sie jedoch diese Firma schon schriftlich in Verzug gesetzt haben, indem Sie sie aufforderten, die Arbeiten zu Ende zu bringen rate ich Ihnen, einen Kollegen zu kontaktieren, der Ihre Ansprüche durchsetzt.Dessen Kosten müssen unter dem Gesichtspunkt des Verzugsschadens von der Schwimmbad Firma übernommen werden.

Ich hoffe Ihnen trotzdem eine erste Orientierung gegeben zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Hoyer
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER