Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.362
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Santander Consumer Bank RSV mit SafeVersicherung - angeblich gekündigt

| 06.02.2018 13:11 |
Preis: 25,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von


14:40
sehr geehrte damen und herren

ich habe mir ein fahrzeug gekauft im jahr 2016 den ich über die santander consumer bank finanziert habe.
mein darlehensvertrag beeinhaltete die rsv und die sog. safeversicherung und die auto care versicherung ( car garantie ).

ich habe dann innerhalb der widerrufsfrist die sog. rsv versicherung widerrufen, weil die mtl. raten für mich ( 302,- euro ) doch zu viel waren.

dann wurde auch - so wie ich es aufgrund der ratenreduzierung gemerkt habe - mein widerruf genehmigt und meine raten wurden dann auf mtl. 266 euro gesenkt und seit dem auch ununterbrochen werden 266 euro von mir abgebucht.

ich zitiere meinen widerruf: " hiermit widerrufe ich fristgerecht meine santander restschuldversicherung zu der o.g. finanzierung ......"


nun habe ich leider einen selbtsverschuldeten unfall mit dem kfz gehabt und mein wagen ist totalschaden. ich habe gestern die bank angerufen, und denen mitgeteilt, das ich aufgrund des totalschadens die safe versicherung in anspruch nehmen möchte und wie ich weiter verfahren soll..

man sagte mir am telefon, das ich keine safe versicherung mehr habe, dies hätte ich damals angeblich widerrufen..

ich war echt überascht. ich habe niemals die safe versicherung sowie die gebrauchtwagengarantie versicherung widerrufen.

zwischenzeitlich hatte ich sogar einen garantiefall, den die "auto care" übernommen hatte.

ich habe ausfrücklich nur die rsv widerrufen und nicht die anderen beiden versicherungen.

kann ich was dagegen tun oder was meinen sie???? bin völlig verzweifelt.




06.02.2018 | 14:21

Antwort

von


(132)
Mainzer Str. 116
66121 Saarbrücken
Tel: 0681-40141116
Web: http://www.schroeder-anwaltskanzlei.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

nach Ihren Angaben spricht alles dafür, dass Sie die "safe versicherung" nicht widerrufen haben.

Der Wortlaut Ihrer Widerrufserklärung bezog sich eindeutig nur auf die Restschuldversicherung. Dieser Widerruf könnte sich nur dann auf die übrigen Bausteine bezogen haben, wenn diese Bausteine vertraglich so an die Restschuldversicherung gekoppelt wären, dass der Widerruf der Restschuldversicherung zwingend auch den Widerruf der anderen Bausteine enthielt. Dafür müsste man die Versicherungsbedingungen einsehen. Aus dem Gesetz ergibt sich eine solche Verbindung nicht.

Gegen eine solche vertragliche Verbindung spricht aber, das die Beiträge weiter abgebucht wurden, wobei ich davon ausgehe, dass der regelmäßig abgebuchte Betrag genau der Kreditrate plus den Prämien für die beiden anderen Versicherungsbausteine entspricht. So verstehe ich Ihre Angaben.

Bisher haben Sie nur eine telefonische Auskunft erhalten. Ich rate Ihnen, im nächsten Schritt Ihren Versicherungsanspruch schriftlich geltend zu machen. Wenn die Reaktion danach immer noch negativ ist, sollten Sie Ihre Unterlagen anwaltlich prüfen lassen.

Ich hoffe, ich kann Ihnen mit diesen Hinweisen behilflich sein.

Mit besten Grüßen


Rechtsanwalt Martin Schröder

Nachfrage vom Fragesteller 06.02.2018 | 14:36

sehr geehrter herr rechtsanwalt schröder

erstmal vielen dank für die rasche antwort und ihre aufklärung.

ich weiss ehrlich gesagt auch nicht, ob diese bausteine vertraglich miteinander gekoppelt sind.

entgegen ihrer auffassung muss ich aber mitteilen, das die ursprungsrate von mtl. 302 euro (inkl. alle versicherungen ) nach dem widerruf - wie schon zuvor geschrieben - dann auf mtl. 266 euro reduziert worden sind und weiterhin ich auch diese bezahle.

allerdings habe ich immer gedacht, diese mtl. reduzierung von 36 euro resultieren aus dem widerruf der rsv.
ich habe lediglich auch nur diese widerrufen.

sollte es aber eine tatsächliche verkoppelung geben, dann bitteschön warum denn nur eine verkoppelung zwischen der rsv und der safe???

die garantie läuft ja nach wie vor weiter - wie schon zuvor auch geschrieben - ich habe ja die garantie schon einmal im letzten jahr in anspruch genommen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 06.02.2018 | 14:40

Aufgrund all dieser Umstände gehe ich davon aus, dass keine Verbindung besteht und Ihr Widerruf nur die RSV erfasste.

Mit besten Grüßen

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
Bewertung des Fragestellers 06.02.2018 | 14:54

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"SEHR SCHNELLE UND KONKRETE BEANTWORTUNG - VOR ALLEM VERSTÄNDLICH -
TOP RECHTSANWALT MIT TOP BEWERTUNGEN - SOLLTE ICH NICHT WEITERKOMMEN MIT DER BANK - WERDE ICH AUF JEDEN FALL SIE KONTAKTIEREN ZWECKS MANDATIERUNG
DANKE UND SCHÖNEN TAG"
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Martin Schröder »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 06.02.2018
5/5,0

SEHR SCHNELLE UND KONKRETE BEANTWORTUNG - VOR ALLEM VERSTÄNDLICH -
TOP RECHTSANWALT MIT TOP BEWERTUNGEN - SOLLTE ICH NICHT WEITERKOMMEN MIT DER BANK - WERDE ICH AUF JEDEN FALL SIE KONTAKTIEREN ZWECKS MANDATIERUNG
DANKE UND SCHÖNEN TAG


ANTWORT VON

(132)

Mainzer Str. 116
66121 Saarbrücken
Tel: 0681-40141116
Web: http://www.schroeder-anwaltskanzlei.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Verwaltungsrecht, Wohnungseigentumsrecht, Baurecht, Zivilrecht, Vertragsrecht