Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sammelkarten Bestellt, nach Beschreibung Original, angekommen ist China Ware

02.02.2021 14:27 |
Preis: 48,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


16:36

Guten Tag,

ich habe bei einem Online-Händler mit Sitzt in Deutschland mehrere Boxen Sammelkarten Bestellt. Leider per Überweisung.
Laut Internetseite sollten diese aus Amerika vom Hersteller kommen. Auf der Seite sind Hersteller mit Trademarks etc. hinterlegt und beschrieben. (Videoaufnahmen der Website mit Datum und Uhrzeit der Aufnahme wurden gemacht).
Nun bekam ich eine Lieferung aus China welche das Produkt lieferte. Es war aber kein Original Produkt sondern eine Fälschung. Zudem war das Produkt beschädigt. Direkt nach dem auspacken wurden Fotos gemacht.
Meine Frage nun, kann man gegen den Verkäufer vorgehen?

Viele Grüße
Jonas

02.02.2021 | 15:44

Antwort

von


(517)
Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

gern beantworte ich Ihre Frage aufgrund der von Ihnen getätigten Angaben wie folgt.

Das mit der Überweisung ist gar nicht so schlimm. Ich gehe einmal davon aus, dass Sie die mehreren Boxen Sammelkarten nicht im Zusammenhang mit einer Unternehmung Ihrerseits erworben haben, sondern als Privatperson. Sie wäre insoweit als Verbraucher nach § 13 BGB einzuordnen und haben insoweit bei Online-Geschäften umfangreiche Rechte.

Eines der möglichen Rechte ist das Widerrufsrecht nach § 312 g Abs. 1 BGB .

Soweit Sie vor bzw. bei Vertragsschluss ordnungsgemäß über Ihr Widerrufsrecht vom Vertragspartner belehrt worden sind, haben Sie ab dem Zeitpunkt des Erhalts der Ware ein Recht sich vom Vertrag ohne Angabe von Gründen zu lösen. Eventuell hätten Sie aber hier die Kosten der Rücksendung zu tragen. Die von Ihnen im Voraus gezahlte Kaufpreis müsste unverzüglich jedoch spätestens innerhalb von 14 Tagen auf Ihr Konto zurück überwiesen werden. Es empfiehlt sich für diesen Fall die Widerrufserklärung in nachweisbarer Form (email, Fax, Einwurfeinschreiben etc.) abzusenden.


Die andere Möglichkeit ist die Einwendung des nicht erfüllten Vertrages.

Hier käme es darauf an, dass Sie beweisen könnten, dass der abgeschlossene Kaufvertrag Sammelkarten des Herstellers aus Amerika umfasste und eben keine billigen Nachahmungen aus Asien. Dies sollte unbedingt aus dem Kaufvertrag hervorgehen.
So das aus Ihrer Sicht der Fall ist, zeigen Sie gegenüber dem Verkäufer an, dass hier nur Nachahmungen der bestellten Sammelkarten geliefert wurden, Ihrerseits jedoch originale Sammelkarten des Herstellers bestellt wurden. Fordern Sie den Verkäufer unter Fristsetzung von 2-3 Wochen zur Lieferung der bestellten Ware unter Androhung vom Vertrag zurückzutreten und Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen auf.
So nun der Verkäufer nicht die vereinbarte Ware liefert, treten Sie vom Vertrag zurück und kaufen sich die gleichen Sammelkarten bei einem anderen Händler oder dem Hersteller. Die Ihnen entstehenden Mehrkosten können Sie als Schadensersatz vom Verkäufer der Nachahmungen ersetzt verlangen.


Beschädigte Sammelkarten müssen Sie nicht akzeptieren. Hier obliegen Ihnen die gesetzlichen Sachmängelrechte aus §§ 434 , 437 ff. BGB. Nach § 439 BGB zeigen Sie den Mangel der Ware gegenüber dem Verkäufer an und fordern diesen auf den Sachmangel zu beheben. Setzen Sie hierzu dem Verkäufer eine angemessene Frist von 2-3 Wochen.
Nach § 439 Abs. 2 BGB hat der Verkäufer die Kosten der Nacherfüllung zu tragen. Hierzu sollten Sie beim Verkäufer nachfragen, ob Sie einen Rücksendeschein von diesem erhalten, oder aber die Ware unfrei an Ihn zurücksenden sollen.

Im Übrigen kann der Mangel einer Sache auch darin bestehen, dass diese nur nachgeahmt und kein Original ist. Das hängt aber wie oben dargestellt entscheidend von der getroffenen Vereinbarung ab, ob es sich um einen Mangel oder eine andere Sache handelt, die nicht bestellt wurde.


Ich hoffe Ihre Fragen beantwortet zu haben und verbleibe
Mit freundlichen Grüßen

Andreas Wehle
Rechtsanwalt /Aachen


Rechtsanwalt Andreas Wehle

Rückfrage vom Fragesteller 02.02.2021 | 15:51

Kann sich die Seite jeglicher nichterfüllung entziehen, wenn in den AGBs unter Wiederuf,
das hier steht:

Sammelkarten artige (Sammelkarten Egal Welcher Marke) Artikel sind vom Widerruf ausgeschlossen ?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 02.02.2021 | 16:36

Sehr geehrter Ratsuchender,

gern beantworte ich Ihre Nachfrage aufgrund der von Ihnen getätigten Angaben wie folgt.

Das gesetzliche Widerrufsrecht eines Verbrauchers kann nicht per Vertrag oder AGB ausgeschlossen werden, allenfalls fällt es unter den in § 312g Abs. 2 BGB genannten Katalogpunkte. Davon gehe ich aber erst einmal aufgrund der einschlägigen Widerrufsbelehrungen anderer Sammelkartenanbieter vorliegend nicht aus.

https://gs-grading.com/Allgemeines/Widerruf/
https://www.kartendeck.net/widerrufsrecht
https://www.trader-online.de/Widerrufsrecht/

Ggf. ist die Ausübung des Widerrufsrechts in Ihrem Fall gar nicht die beste Lösung, die Sie erreichen könnten. Bitte schauen Sie sich auch die übrigen dargestellten Wege an und überdenken Sie, welchen davon Sie gehen möchten.

Erwähnen wollte ich noch, dass soweit Sie nicht oder nicht entsprechend der Musterbelehrung https://www.gesetze-im-internet.de/bgbeg/art_253anlage_1.html belehrt worden sind, Sie Ihr Widerrufsrecht seit Entgegennahme der Ware innerhalb der Frist von einem Jahr und 14 Tagen ausüben können.

Ich hoffe Ihre Fragen beantwortet zu haben und verbleibe
Mit freundlichen Grüßen

Andreas Wehle
Rechtsanwalt /Aachen


ANTWORT VON

(517)

Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, mit der Rückfrage waren alle meine Fragen vollständig beantwortet. Gut verständlich und sehr freundlich. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Die erste Antwort war sehr kurz, die Rückantwort dann super ausführlich. Es klang kompetent und versetzt mich in die Lage, meine Rechte selbst zu einschätzen zu können. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort. Ich fand diese ausführlich und klar verständlich für einen Laien. Gerne werde ich wieder auf Sie zukommen. ...
FRAGESTELLER