Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.147
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sachmängelhaftung - KFZ

27.05.2008 11:34 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Guten Tag,

zum folgendem Sachverhalt bräuchte ich Ihren Rat:

vor gut 2 Monaten haben wir den Gebrauchtwagen meines Bruders übernommen. Dieser hatte sich den Wagen erst im Okt. 2008 bei einem Gebrauchtwagenhändler gekauft. Kurz nach dem Kauf hat er beim Reifenwechsel festgestellt das an der Hinterachse ein Bremssattel (samt Bremsscheiben etc.) fehlt. Da mein Bruder sich weder die Reperatur leisten kann, noch über die Sachmängelhaftung des gewerbl. Gebrauchtwagenhändlers aufgeklärt war hat er den Wagen an uns weiterverkauft. Ist die Sachmängelhaftung des gewerblichen Verkäufers somit auch an uns abgetreten worden?

Der Wagen befindet sich nun in Reperatur, da er mit defekter Bremsanlage im öffentlichen Verkehr nicht nutzbar ist. Während der Reperatur hat sich nun rausgestellt das der 2. Bremssattel der betreffenden Achse auch defekt ist bzw. nicht funktioniert.
Kann man noch Ansprüche (Sachmängelhaftung) gegen den Gebrauchtwagenhändler der den Wagen an meinen Bruder verkauft hat geltend machen?

Vielen Dank für Ihre Bemühungen

Mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihnen Ihre Frage auf der Grundlage des von Ihnen angegebenen Sachverhalts wie folgt:

Sofern zwischen Ihrem Bruder und dem Verkäufer kein Abtretungsverbot vereinbart worden ist, können bestehende Gewährleistungsanprüche grundsätzlich abgetreten werden. Eine Abtretungserklärung muss nicht schriftlich erfolgen. Sie müssen die Abtretung nur nachweisen können.

Sie müssen im Rahmen der Gewährleistungsansprüche allerdings den Verkäufer vorrangig zur Nacherfüllung auffordern, d.h. Sie können nicht - wie es offensichtlich momentan der Fall ist - das KFZ reparieren lassen und direkt Schadensersatz geltend machen.


Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.


Mit freundlichen Grüßen

Florian Günthner
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65414 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort war sehr schnell, im großen und ganzen, bis auf paar Fremdwörter, deren Bedeutung man aber schnell im Duden recherchieren konnte, ausführlich, der Sinn der Fragestellung wurde erkannt und wenn man den vereinbarten ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Rückmeldung, angemessene Erklärung, sehr freundlicher Ton, Sachverhalt konnte mit der Agentur für Arbeit daraufhin geklärt werden, herzlichen Dank, sehr empfehlenswerter Anwalt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top Beratung! Viel Dank! ...
FRAGESTELLER