Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sachbeschädigung - Videoüberwachung am gemieteten Parkplatz / Fahrzeug

| 24.03.2009 20:10 |
Preis: ***,00 € |

Datenschutzrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann


Hallo,

ich habe ein Problem mit einer mutwilligen Sachbeschädigung an einem Fahrzeug. Das Fahrzeug steht auf einem gemieteten Parkplatz in der Öffentlichkeit. Es wurden in den letzten 2 Wochen mutwillig lange Kratzer in die linke und in die rechte Autotüre bis aufs Blech gekratzt. Ich habe bereits Anzeige erstattet, jedoch will oder kann die Polizei nichts machen. Ich habe auch einen Verdacht, dass es ein uns bekannter Nachbar gewesen sein könnte. Jedoch habe ich keinerlei Beweismittel. Wäre es möglich das Fahrzeug und den Parkplatz ( nachts ) mittels Videokamera zu überwachen ? Würde dies im falle einer Verhandlung als Beweismittel zählen?

Vielen Dank für die Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Bluey85

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie nachstehend beantworte:

Eine Überwachung des gesamten Parkplatzes wird nicht zulässig sein, da damit in die Persönlichkeitsrechte aller Parkplatzbenutzer, die ohne ihre Kenntnis heimlich gefilmt werden, eingegriffen wird.

Für zulässig erachte ich aber die Videoüberwachung Ihres Fahrzeuges. In ähnlichen Fällen haben Gerichte das heimlich aufgenommene Filmmaterial als Beweismittel zugelassen. Dabei kommt es aber auf eine Gewichtung des Beweisführungsinteresses des Opfers gegenüber dem Persönlichkeitsrecht des Täters an. Wenn Ihr Auto schon mehrmals beschädigt wurde, sehe ich Ihr Beweisführungsinteresse hier überwiegen.

Alternativ bietet sich noch die Bewachung des Fahrzeugs an, was aber mit unverhältnismäßig hohen Kosten verbunden wäre.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben und stehe Ihnen für Rückfragen selbstverständlich gerne zur Verfügung.



Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt

Rückfrage vom Fragesteller 25.03.2009 | 17:55

Hallo,

vielen Dank für die Hilfreiche Antwort! Muss ich denn ein Schild mit dem Hinweis am Fahrzeug anbringen, dass dieses Videoüberwacht wird? Und kann ich den Täter festhalten bis die Polizei eintritt ?

Mit freundlichem Gruß

Patrick Fuchs

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 25.03.2009 | 18:48

Nein, die Videoüberwachung des Fahrzeugs kann auch heimlich erfolgen.

Festhalten werden Sie den Täter dürfen, wenn Sie ihn auf frischer Tat erwischen.

Viel Erfolg!

MfG
Andreas Schwartmann

Bewertung des Fragestellers 25.03.2009 | 20:13

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Konkrete Auskunft zum Fall, netter Kontakt. Sehr zu Empfehlen. Danke!!"