Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
478.182
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sachbeschädigung 6 mal an einem Türschloss


| 16.12.2010 13:05 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Dratwa



Hallo ich habe einen Mieter aufsuchen sollen
der sehr Unregelmessig seine miete bezahlt
im auch schon gekündigt würde er mir aber nach dem aufsuchen meist seine bis zu 3 Monate offenen mieten dann erst bezahlte.Nun Passierte Vollgendes
als wir wieder 3 Monate kenne miete bekamen ging ich wieder zu ihm weil er sich 3 Monate nicht meldete und im Büro ansagte das er ende vom Jahr nach Italien geht
dachte ich er will meinen Arbeitgeber um die drei Monats mieten bellen also überprüfte ich an hand von Silikon op er noch in der Wohnung ein und aus geht.
was auch so war. Und ich war der Meinung das er wissen musste das ich das bin. und mich versucht zu ignorieren nun fing ich an sein schloss 6 mal
mit Sekunden Kleber zu manipulieren welches er jedes mal austauschte
Problem 2 beim letzten besuch
stellte sich heraus ich war an der falschen tür
ich habe sofort bei der Polizei alles zu gegeben und allen Beteiligten entschuldigungs briefe geschrieben und auch gesagt das ich nach Zugang der Rechnung so fort alles bezahle
die Sache ist auch bei der Staatsanwaltschaft Staatsanwaltschaft ich habe keine vorstrafen nun habe ich angst das ich ins Gefängniss muss ich habe die nerven verloren weill ich unseren Mieter so oft vor dem raus Wurf bewarte was kann hier alles noch auf mich zu kommen .
gruss
Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst bedanke ich mich für Ihre Frage.

Da Sie nicht vorbestraft sind, haben Sie lediglich, wenn überhaupt, einen Strafbefehl wegen Sachbeschädigung gem. § 300 StGB zu befürchten mit einer geringen Geldstrafe. Ich nehme allerdings aufgrund des geschilderten Sachverhalts eher an, dass die Staatsanwaltschaft das Verfahren wegen geringer Schuld gem. § 153 a StGB gegen Zahlung einer geringen Geldbuße einstellt.

Wenn Sie genau wissen wollen, was Ihnen droht, müsste bei der Staatsanwaltschaft die Ermittlungsakte angefordert werden, was allerdings nur ein Anwalt tun kann. Ich würde Ihnen insoweit gerne zur Verfügung stehen. Bitte wenden Sie sich insofern direkt an mich per E-Mail.

Mit freundlichem Gruß
Peter Dratwa
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 16.12.2010 | 13:59

hallo bei meiner anhörung würde ich aber nach 303
beschuldigt ist das ein unterschied?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.12.2010 | 14:09

Sehr geehrter Fragesteller,

in meiner Antwort war mir ein Tippfehler unterlaufen. Selbstverständlich handelt es sich, was ich bereits korrigiert hatte, um den § 303 StGB bei Sachbeschädigung und nicht den § 300 StGB.
Also nochmals, sorry!

Mit freundlichem Gruß
Peter Dratwa
Rechtsanwalt

Ergänzung vom Anwalt 16.12.2010 | 13:55

sorry, es handelt sich um § 303 StGB ( Sachbeschädigung)
Bewertung des Fragestellers 16.12.2010 | 14:07


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"ich sage 1000 dank war sahr gut und schnell"