Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

SOFTAIR Strafanzeige


15.05.2006 19:35 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Fallvorgang
------------


Am 12.05 auf 13.05.06 (Mitternacht) haben wir vorgehabt mit Softair´s zu spielen.
Wir waren 3 Jungs und 2 Mädels, eine davon meine Freundin.

Wir haben auf einen PArkplatz gehalten, der generell leer steht.
Habe meine Softair in meinem Rucksack gehabt - das leere Magazin war in der Seitentasche.
Diesen Rucksack nahm ich mit meiner Getränkeflasche zu einer Sitzbank. Ich zog mir Schutzklamotten an,
während einer von uns auf dem Parkplatz bereits mit seiner Softair rumlief. Da kam ein Polizeiwagen und hielt diesen
an - ohne das sie uns andere überhaupt gesehen haben. Nunmehr rief unser Freund uns zu den Streifenwagen hinzu.
Dort angekommen fragte einer der Polizisten uns, ob wir auch solche Softairs haben und wenn sollen
wir diese zum Streifewagen bringen. Also machten wir alles los und holten die Softairs.
Ich packte meine aus meinem Rucksack und holte das Magazin aus der Seitentasche und brachte es "GETRENNT von ein ander
und leer" zum Polizeiwagen. Darauf wurden die Softairs eingezogen.

Heute waren wir im Revier und da wurde erstmal ca. 1-2 Std. nach Richtlinien gesucht im Internet, etc., da diese keinerlei Ahnung von Softairs haben und deren
Bestimmungen.

Meine war mit einem "F" Markiert, dass heisst ab 18J. frei zu Erwerben. Alle anderen Softairs
waren chinesische Importen ohne jegliche Markierungen - laut meinen Verständis sind diese ebenfalls unerlaubt.

Mir wurde gesagt, dass aber nur ich alleine eine Strafanzeige erhalten werden (Staatsanwalschaft), wegen öffentlicher
Führung bzw. Benutzung einer scharfen Waffe. (Die schiesen kleine plastikkugeln)


Frage
------

Wieso erhalte ich nur alleine eine Strafanzeige, obwohl ich diese Softair erst auf Verlangen des Polizisten aus meinen Rucksack
geholt habe. (War beim umziehen) Ihn diese Softair getrennt vom leeren Magazin am Streifenwagen übergeben habe. Das Führen heisst, doch
soviel wie Griff bzw. Einsatzbereit und das war in dieser Situation nicht der Fall- Sie war eingepackt und vom Magazin getrennt.

Die anderen erhalten garnichts, obwohl der Polizist meinte, dass diese Import-Softairs (ohne jegliche Zeichen)
rechtlich genauso handzuhaben seien, wie bei meiner?
Wieso dann nur Ich?

Die Polizei hat mich nochmal zur Aussage gerufen, wie soll ich mich da am besten verhalten und was sind jetzt die folgen?
Diese Softair hat mich im ebay lediglich 8 EUR gekostet und werde jetzt wie ein Gewaltverbrecher behandelt.
Gibt es Urteile?

Lässt die Staatsanwalt dasvielleicht doch wieder fallen?

Bitte um RAT - vielen herzlichen Dank für Ihre Bemühungen


MFG



-- Einsatz geändert am 16.05.2006 10:50:25
Eingrenzung vom Fragesteller
16.05.2006 | 10:48

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage und kann Ihnen diesbezüglich folgendes mitteilen:

Warum nur Sie sich verantworten müssen, ist aus Ihrer Beschreibung nicht ersichtlich. Wenn ich Sie richtig verstanden habe, hatten Sie alle diese Softair-Waffen. Wenn Sie der einzige waren, der Kugeln bei sich hatte, könnte es daran liegen. Vielleicht liegt es aber auch an Ihrem Alter. Sie hatten nichts darüber erwähnt.

Es wäre hilfreich, wenn Sie mir noch mitteilen könnten, was Ihnen genau zur Last gelegt wird.

Bezüglch Ihres Verhaltens bei der Vernehmung würde ich Ihnen raten, den Besitz u.U. auch unter Offenlegung des Erwerbs ( bei wem, wann etc.) zuzugeben.
Eine Waffe bei sich führen bedeutet, dass diese sich in Griffweite befindet bzw jederzeit einsatzbereit ist. Bei nichtgeladenen Waffen liegt ein Führen vor, wenn auch die Munition ohne weiteres griffbereit ist.

Sie haben erklärt, dass die Munition in der Seitentasche war. Dies ist ein Grenzfall.

An Ihrer Stelle würde ich einen Anwalt mandatieren, der Sie auch bei der Vernehmung begleiten kann. In diesem Fall sind Sie sicher, dass Ihnen nichts "angehängt" wird. Gerade der Bereich
der Softairwaffen ist stark im Fluss und schwierig einzuordnen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen im Rahmen der Erstberatung auf Grund Ihrer Angaben eine erste rechtliche Beurteilung geben konnte. Eine EInschätzung Ihrer Tat ist auf Grund des von Ihnen mitgeteilten Sachverhaltes nicht möglich. Es fehlen zu viele Umstände für eine Gesamtbetrachtung.

Sie können gerne noch einmal im Rahmen der Nachfragefunktion eine Präzisierung Ihres Falles vornehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Gerlach
Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 16.05.2006 | 14:04

Zu Ihren Fragen
---------------
Die Softair befand sich im Rucksack auf einer Sitzbank. Das Magazin war leer und in der Seitentasche. Die Plastikkugeln waren noch im verschlossen Auto meines Freundes (Hatte sie dort vergessen)

Ich bin der älteste gewesen mit 24 Jahren, alle andere waren so ca. 20.

Der Erwerb ist frei ab 14 und mit "F" ab 18 frei und gelten als Spielzeug. Spielen darf man damit auf sein Grundstück oder auf andere, da aber nur mit Erlaubnis des Eigentümers. Nicht öffentl.!

Vermutung
----------
Nachegelsen habe ich im Bundeskriminalamt, dass importierte (illegal) Softairs ohne jegl. Markierungen ebenfalls nur mit Waffenschein geführt werden darf - das wäre hier ja auch der Fall.

Die Polizisten haben nicht wirklich Ahnung von der genauen Gesetzesgebung.

Gehe davon aus, dass ich nur bestraft werde, da meine ja eindeutig eine deutsches Modell ist und dies einfacher ist, als die ausl. Softairs zu indentifizieren um entspr. festzustellen. Dies kann aber ja nicht sein - das wäre unfair, da ich ja nicht gespielt hatte - habe sie nur aus verlangen ausgepackt und hergeholt.

Habe mittlerweile die Deutsche Telekom angeschrieben, die ist Eigentümer des Grundstücks. Ich bat sie um bestätigung, das da keine Einwände bestand bzw. deren Einverständis. Damit eine Linderung erfolgen kann der weiteren Vorgehensweise der Polizei.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 17.05.2006 | 09:48

Sehr geehrter Fragesteller,

wie ich das auf Grund Ihrer Angaben sehe, waren die Patronen nicht griffbereit. Ohne diese ist jedoch eine Ladung und damit eine Einsatzbereitschaft verbunden.
Daher tendiere ich dazu, dass keine Eisatzbereitschaft vorliegt und somit ein Führen nicht vorliegt.
Es ist mir bekannt, dass Sofrairwaffen auf Grund fehlender Kennzeichnung als scharfe Waffen eingestuft werden. Man könnte daher eine Strafbarkeit aus Waffenbesitz andenken, da Sie wahrscheinlich keinen Waffenschein haben.

Erklären Sie bei der Vernehmung noch einmal genau, dass die Patronen im Wagen lagen und somit nicht griffbereit waren.

Es ist nicht erlaubt, an öffentlichen Plätzen mit Waffen umzugehen. Ein Parkplatz stellt diesbezüglich grundsätzlich einen öffentlichen Platz dar, wobei es hier auch darauf ankommt, ob dieser nachts abgesperrt ist oder nicht.

Ich verstehe, dass Sie nicht verstehen, warum bei Ihnen eine Strafverfolgung aufgenommen werden soll und nicht bei Ihren Freunden. Dies muss jedoch mit weiteren Umständen zusammenhängen, die mir jedoch nicht bekannt sind.

Fragen Sie bei der Vernehmung nach, was Ihnen konkret vorgeworfen wird. Äußern Sie sich dazu wahrheitsgemäß und erzählen Sie das mit den Patronen im verschlossenen Auto. Desweiteren, dass Sie nicht mit Farbpatronen schießen wollten, wenn es so war. Dies ist wichtig.
Am besten erklären Sie, dass Sie sich keiner Schuld bewußt waren, da Sie ja davon ausgegangen sind, dass es sich um Spielzeugwaffen handelt. Stellen Sie heraus, dass Sie nichts Illegales machen wollten und Ihnen nicht bekannt war, dass eine Qualifizierung in eine Waffe vorliegt. Schlließlich könne man diese Softairs ja legal erwerben.

Ich wünsche Ihnen für Ihre Vernehmung alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Gerlach
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER