Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ruhestörung/Lärmbelästigung


08.03.2005 10:18 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Wir wohnen in einer Mietwohnung. Die Kinder des Mieters (2+3J.)über uns toben jeden Tag zwischen 17:00 - 22:00 Uhr derart durch die Wohnung, dass dies nicht mehr zu akzeptieren ist. Dieses Toben/Springen/Schreien geschieht u.a. durch Springen von Stühlen/Sofas usw. Der Vermieter (Wohnungsbau-Ges.) ist der Meinung, dass dies bis 22:00 Uhr (Laut einem Gerichtsurteil)hinnehmbar zu sein hat.
Meine Frage ist: Kann ich eine Mietwertminderung oder ein Miet-Zurückhaltungsrecht geltend zu machen - mit Zahlungen auf ein Notar-ander-Konto - und wenn ja wie hoch wäre das?
Sehr geehrter Ratsuchender,

grundsätzlich ist der mit dem üblichen kindgemäßen Verhalten verbundene Lärm hinzunehmen. Dazu zählen z. B. Lachen, Weinen, Schreien etc. Hier müssen die Eltern nur darauf hinwirken, dass die allgemeinen Ruhezeiten eingehalten werden.

Wenn die Kinder aber übermäßigen Lärm verursachen, z.B. durch Springen von Stühlen, kann dies für die übrigen Mieter im Haus eine so starke Beeinträchtigung bedeuten, dass eine Mietminderung zulässig ist (so z.B. Landgericht Köln, WM 71,96). Insoweit hat Ihr Vermieter Unrecht, dass dies vor 22 Uhr hinzunehmen wäre.

Was die Höhe der angemessenen Mietminderung angeht hat z.B. das Amtsgericht Neusss (WM 88,264) einen Minderungsbetrag von 10 % zugestanden.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 08.03.2005 | 13:21

Danke für die schnelle Antwort.
Was halten Sie für angebracht ... Mietminderung oder Zurückhaltung von 10% alles auf Notar-ander-Konto?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.03.2005 | 13:41

Die Mietminderung ist die einfachere und kostengünstigere Variante.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER