Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rufschädigung - ist der Fernsehsender dazu berechtigt alle Daten von mir Preis zu geben?

07.05.2008 09:46 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Hallo,
ich habe eine kleine Firma die sich mit Aufarbeitung von Fussböden beschäftigt.
Ende März, hatte ich einen Auftrag, wo der Kunde (eine Hausverwaltung) nicht mit dem Ergebnis zufrieden war.Der Auftraggeber schaltete urplötzlich einen Gutachter ein.Alles noch nicht so schlimm.Mitte April, meldete sich der RBB Fernsehsender bei mir und erzählte mir Sie wollten eine Reportage über Parkett Arbeiten machen und ob ich Interesse hätte.Ich lehnte ab, da ich mich auch gerade im Umzug befand.
Mit meinem Alten Vermieter hatte ich einige Probleme und gestern bekam ich von ihm eine E-Mail, ob ich Ihn nicht im Fernsehen gesehen hätte.
Ich habe nun per Internet die Sendung ausfindig gemacht und fast einen Herzschlag bekommen.
1.Der Auftraggeber( Hausverwaltung)hat meine Firma übelst in den Dreck gezogen.Der Fernsehsender hat ALLE meine Daten veröffentlicht.Behauptet meine Firma sei untergetaucht( ist ja wohl klar, das ich dort nicht mehr wohne, wenn ich umgezogen bin).
2.Mein alter Vermieter, behauptet das ich gesagt hätte, als Gegenleistung für die Kaution, sollten wir das Parkett in seinem Haus aufarbeiten und die Küche in Ordnung bringen.Was überhaupt nicht wahr ist.Vollkommen eine Lüge!!
Der Fernsehsender filmte im Haus das Parkett, was der Vermieter selbst gelegt hatte.
Auch wird erwähnt, das wir nie Miete gezahlt hätten.Das stimmt doch alles gar nicht und wird so im Fernsehen ausgestrahlt.
Gegen meinen Vermieter habe ich bereits gestern eine Anzeige bei der Polizei wegen Rufschädigung gemacht.
Nun meine Frage.
Kann ich noch rechtliche Schritte gegen die Hausverwaltung unternehmen( Inhaber übrigens ein Rechtsanwalt).
Und ist der Fernsehsender dazu berechtigt alle Daten von mir Preis zu geben?
Denn nach dieser Sendung, ist mein Ruf völlig dahin.
Und ich denke das ich jetzt Probleme mit Aufträgen bekomme.
Über eine Antwort, wäre ich sehr dankbar.

Mit freundlichem Gruss

Sehr geehrter Fragsteller,

unter Berücksichtigung der von Ihnen gegebenen Sachverhaltsangaben und des gebotenen Einsatzes beantworte ich Ihre Fragen wie folgt:

Bei einer Verletzung durch rufschädigende Äußerungen (die hier aufgrund der von Ihnen geschilderten Veröffentlichung Ihrer Daten und Behauptung unwahrer Tatsachen sowohl durch den Fernsehsender, als auch durch die Hausverwaltung erfolgt ist) gibt es mehrere mögliche Ansprüche:

Unterlassungsanspruch
Zunächst einmal haben Sie einen Anspruch auf Unterlassung solcher Äußerungen in der Zukunft.

Widerruf/Gegendarstellung
Desweiteren haben Sie unter Umständen einen Anspruch auf einen Widerruf beziehungsweise eine Gegendarstellung.

Eine solche Gegendarstellung ist in der nächstfolgenden, für den Druck nicht abgeschlossenen Ausgabe des Druckwerks in einer der Erstmitteilung gleichwertigen Art und Weise, im Rundfunkbereich unverzüglich an programmlich gleichwertiger Stelle zu veröffentlichen.

Ein Widerruf muss aber geeignet sein, der noch bestehenden Minderung des persönlichen Ansehens bzw. des geschäftlichen Rufes entgegenzuwirken. Dies wird dann verneint, wenn die Presse oder der Rundfunk bereits freiwillig die unwahre Behauptung widerrufen haben.

Weiterhin muss der begehrte Widerruf in vollem Umfange auch notwendig sein, was dann nicht der Fall ist, wenn die angegriffene Äußerung ungenau, aber in ihrer Tendenz richtig ist. Da ein gerichtlich angeordneter Widerruf der früheren Behauptung endgültig wirkt, scheidet hier ein einstweiliges Verfügungsverfahren aus muss.

Schadensersatz
Hat die Rufschädigung Vermögensnachteile zur Folge, so steht dem Geschädigten auf vertraglicher oder deliktsrechtlicher Grundlage ein Anspruch auf Schadensersatz zu.
Voraussetzung ist, dass ein Vermögensschaden, also eine Differenz in seinem Vermögensbestand durch die Veranlassung von Ausgaben, die Minderung von Einnahmen oder das Entgehen nach dem gewöhnlichen Verlauf der Dinge zu erwartender Gewinne nachgewiesen werden kann. Das bedeutet, dass Sie einen eventuellen Auftragsrückgang und die damit verbundenen Vermögenseinbußen beweisen müssten.
Strafanzeige

Zu überlegen wäre auch, ob für Sie eventuell zusätzlich zu obigen Maßnahmen eine Strafanzeige in Betracht kommt.

Sie sollten einen Anwalt vor Ort mit der Überprüfung beauftragen. Man muss hier genau prüfen, inwieweit eine Rufschädigung vorliegt und welche Maßnahmen aufgrund der Tragweite der Rufschädigung sinnvoll sind. Dazu muss man die Reportage des Fernsehsenders aber zumindest mal gesehen haben. Insofern ist das im Rahmen dieses Forums schwierig. Außerdem kann ein Anwalt die obigen Maßnahmen dann durchführen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben. Eine abschließende Beratung kann im Rahmen dieses Forums nicht praktiziert werden, weil diese die Kenntnis des vollständigen Sachverhalts erfordert. Hier konnte ich mich nur auf Ihre Schilderungen stützen und somit nur eine erste Einschätzung der Lage abgeben. Eine persönliche Beratung kann hierdurch nicht ersetzt werden. Durch das hinzufügen oder Weglassen relevanter Tatsachen kann sich die Beurteilung des Falles maßgeblich ändern.

Ich empfehle Ihnen daher, einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens zu beauftragen, sofern Sie eine abschließende Beurteilung erhalten möchten. Im Falle der Beauftragung eines Rechtsanwalts ist zu beachten, dass weitere Kosten anfallen.

Mit freundlichen Grüßen



Christina Knur-Schmitt
- Rechtsanwältin –


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90223 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine sehr sehr schnelle (<2h) und ausführliche sowie passende Antwort. Super Service vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Sehr freundlich und hilfreich. Würde ich bei einem nächsten Fall, gern wieder Fragen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent. Danke ...
FRAGESTELLER