Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rückzahlung von weiterbildungskosten bei Schwangerschaft


12.12.2011 22:02 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn



sehr geehrte Damen und Herren,

mir wurde von meinem Chef nahegelegt eine meisterausbildung zu beginnen. Bezahlt durch die Firma. Gesamtkosten circa 6000 Euro!
Bei der genaueren Besprechung wurde mir erklärt, dass ich mich für 4 Jahre an die Firma binden soll. Kein Problem, jedoch wurde mir gesagt, dass eine Schwangerschaft ein Austreten aus der Firma bedeutet und ich je nach austrittsjahr die kosten zurückzahlen soll. Stimmt das? Ich habe die kostenübernahme daraufhin abgelehnt! Denn insgesamt hätte ich bis 7 Jahren noch anteilig zahlen müssen und ich bin bereits 30 Jahre und wünsche mir auch Kinder. Das wäre also nicht zu vereinbaren für mich und meinen Mann.

Mit freundlichen Grüßen

Seymour25

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

Ihre Frage beantworte ich im Rahmen dieser Erstberatung unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt.

Eine gewisse Bindung über eine Rückzahlungsklausel ist zulässig.
Sieben Jahre sind - wenn Ihnen vorformulierte Betragsbedingungen vorgelegt werden - unabhängig von der Fortbildungsdauer unzulässig lang.

Auch ist Schwangschaft kein Kündigungsgrund, zudem ist eine Rückzahlungsklausel nur zulässig bei einer Arbeitnehmerkündigung oder einer außerordentlichen oder verhaltensbedingten Arbeitgeberkündigung.


Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER