Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rückzahlung von ALG 1

01.05.2020 07:40 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

Im Jahr 2018 habe ich mich für 3 Monate Arbeitslos gemeldet wegen selbst verursachten Kündigung ,
habe jedoch Kündigungschutzklage durchgeführt ( am Ende nach fast 1 Jahr verloren)
Das Arbeitslosen Geld war damals endgültig bewilligt durch einen Bescheid.
Jetzt will die Arbeitsagentur Kopie des Urteils haben .
Meine Frage ist ob ich eine Rückzahlung wegen nachträglich festgestellte Sperrfrist befürchten muss.
Beste Grüße
Sarah Schönfeld

01.05.2020 | 08:53

Antwort

von


(2544)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,

hier ist nicht damit zu rechenen, dass es zu einer Rückzahlung kommt.

Mit der Kündigungsschutzklage haben Sie zum Ausdruck gebracht, dass Sie mit der Kündigung nicht einverstanden sind. Sie haben diese also nicht stillschweigend hingenommen.

Damit sind Sie aber auch den Anforderungen der Agentur für Arbeit gerecht geworden, gegen die Kündigung vorzugehen.

Eine Sperrzeit wird auch nicht angeordnet werden können, weil dann der Agentur für Arbeit durch die Kündigungsschutzklage die Grundlage für Argumentation, Sie hätte Ihre Arbeitslosigkeit grob fahrlässig herbeigeführt, entzogen wird.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle


ANTWORT VON

(2544)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 95135 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell geholfen, einfach super ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Das ist für mich eine neue Erfahrung und natürlich habe ich erst einmal geschaut, ob es denn diesen Anwalt überhaupt gibt - das ist leider so nach den vielen Lebenserfahrungen ... Im Ergebnis gibt es nicht viel zu schreiben: ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
In der Kürze der Zeit und ohne den Mietvertrag gesehen zu haben eine hilfreiche Antwort. ...
FRAGESTELLER