Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rückzahlung privater Schulden

20.11.2014 15:49 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jens Jeromin


Zusammenfassung: Entscheidend für den Beginn der Verjährung von Rückzahlungsansprüchen aus Darlehen ist der Zeitpunkt des Entstehens der Fälligkeit des Anspruchs. Ist der Rückzahlungsanspruch noch nicht fällig, kann er auch nicht verjähren. Bei unbefristeten Verträgen bedarf es hierfür einer Vertragskündigung.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Mein Mann hat von 1997 - 2011 private Schulden bei seinem besten Freund gemacht.
2013 kam es zum Bruch dieser Freundschaft.
Nun fordert der Freund seit Mitte 2014, unter Androhung rechtlicher Schritte, die gesammte,geliehene Summe zurück.
Meine Frage:
Muss mein Mann die Schulden begleichen oder sind diese schon verjährt?

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die aufgrund Ihres Einsatzes geboten knapp beantworten darf:

Grundsätzlich gilt eine dreijährige Verjährungsfrist aus § 195 BGB.

Sie beginnt aber nach § 199 Abs. 1 BGB erst mit dem Schluss des Jahres, in dem der (Rückzahlungs-)Anspruch entstanden ist.

Entscheidend ist damit der Zeitpunkt des Entstehens der Fälligkeit des (Rückzahlungs-) Anspruchs.

Ist der Rückzahlungsanspruch noch nicht fällig, kann er auch nicht verjähren.

Ich verstehe Sie so, dass hier Darlehen mit unbestimmter Laufzeit vereinbart wurden.

Wurde nicht vereinbart, wann das Darlehen zurück zu zahlen ist, so ist es erst zur Rückzahlung fällig, wenn z.B. der Darlehensgeber das Darlehen kündigt, siehe § 488 BGB.

Erst dann ist der Rückzahlungsanspruch fällig und die Verjährung beginnt zu laufen.

Nach Ihren Informationen erfolgte die Kündigung der Darlehen Mitte 2014. Verjährung würde dann erst mit dem Ablauf des Jahres 2017 eintreten.

Ich hoffe Ihnen auf diesem Weg eine erste rechtliche Orientierung ermöglich zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Jeromin
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68333 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Erst anfängliche Schwierigkeiten, am Ende jedoch sehr klar und stets sehr freundlich erklärt. Sehr zu empfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
War verständlich und ausführlich, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Das nächste Mal bevorzuge ich eher eine persönliche Beratung. Das liegt wohl eher an der Plattform, als an der beratenden Person. Aus diesem Grund hat sich für mich jetzt keine Handlungsoption ergeben, bzw. etwas, was ich tun ... ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen