Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rückzahlung eines Privaten Darlehens

24.06.2009 21:20 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Otto


Im Frühjahr 1999 lieh ich meiner damaligen Verlobten DM 3000,- . Dieses Darlehen fixierten wir schriftlich und vereinbarten die Rückzahlung binnen 3 Jahren. Danach sollten auf den Restbetrag 6% Zinsen anfallen. Im Sommer 1999 heirateten wir, sind jetzt aber seit Jan 2008 geschieden. Geld hat sie noch keins zurückgezahlt, dafür mir aber unsere gemeinsame Tochter systematisch entfremdet (aber das ist eine andere Geschichte).

Text des Darlehensvertrages:

"Hiermit wird folgendes vereinbart:
Der Darlehensgeber gewährt dem Darlehensnehmer ein zinsloses Darlehen über DM 3.000,- zum Kauf eines gebrauchten Klaviers.

Der Darlehensnehmer verpflichtet sich das Darlehen binnen 36 Monaten ab Unterzeichnung an den Darlehensgeber auf das Konto XXX zurückzuzahlen.

Es werden keine festen Raten und Fälligkeiten vereinbart.

Nach den 36 Monaten werden auf den Restbetrag Zinsen in Höhe von 6% p.a. fällig.

Darlehensgeber und Darlehnsnehmer erhalten beide von diesem Vertrag eine Kopie."

Bereits im letzten Jahr habe ich meine Ex per Einschreiben in Verzug gesetzt. Es kam keine Reaktion.

Esteht eine Möglichkeit zur Durchsetzung meiner Ansprüche oder ist das alles schon verjährt?

Guten Abend,

ich möchte Ihre Anfrage auf der Basis des geschilderten Sachverhaltes wie folgt beantworten:

Nach dem Text des Darlehensvertrages war das Darlehen durch die Klausel "binnen 36 Monaten" nach Ablauf dieser Zeit zur Rückzahlung fällig.

Grundsätzlich verjähren solche Rückzahlungsansprüche innerhalb von 3 Jahren, so dass vom reinen Zeitablauf her Verjährung eingetreten wäre.

Allerdings kommt hier hinzu, dass Sie die Darlehensnehmerin vor Fälligkeit der Darlehensrückzahlung geheiratet haben.

Gemäß § 207 BGB ist die Verjährung während der Dauer der Ehe zwischen den Eheleuten gehemmt.

Erst mit Rechtskraft der Scheidung in 2008 setzte der Lauf der Verjährung wieder ein, so dass der Anspruch von daher durchsetzbar sein müsste.

Es muss jedoch genau geprüft werden, ob anlässlich der Ehescheidung Regelungen über gegenseitige Ansprüche getroffen worden sind, die diesen Anspruch evt. beseitigt haben könnten.

Wenn das nicht der Fall ist, und Ihre geschiedene Frau auf Zahlungsaufforderungen nicht reagiert, können Sie den Anspruch im Wege der Mahnverfahrens geltend machen.

Falls Sie hierbei meine Unterstützung wünschen, stehe ich gerne zur Verfügung. Bitte nehmen Sie in diesem Fall Kontakt mit mir auf.


Mit freundlichen Grüßen


Nachfrage vom Fragesteller 26.06.2009 | 20:08

Ich dachte, wenn ich schreibe "nach den 36 Monaten werden auf den Restbetrag 6% Zinsen fällig" läuft das Darlehen bis es zurückgezahlt ist?
Wie sollte man es denn dann formulieren?

Vielen Dank, Sie haben mir aber auch schon mit der ersten Antwort viel geholfen. Im Scheidungsurteil fand ich nur Erläuterungen zum Versorgungsausgleich. Sonst nichts.

Danke nochmal aus Thüringen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.06.2009 | 21:47

Die Formulierung ist schon in Ordnung. Sie hat aber mit der Frage der Verjährung nichts zu tun.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68615 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Dr. Hoffmeyer hat mir sehr schnell und effizient weitergeholfen. Alle meine Fragen wurden beantwortet. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Verständlich beantwortet. Hat nicht nur mit Paragraphen um sich geworfen, sondern alles wunderbar rübergebracht. Ganz große Empfehlung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Superschnelle Antwort und das am Sonntag und dann auch noch auf den Punkt gebracht ohne viel Anwaltskauderwelsch Ich bin sehr zufrieden!!! ...
FRAGESTELLER