Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rückzahlung der Mietkaution erst nach Erstellen der Nebenkostenabrechnung?

07.11.2010 18:53 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Guido Matthes


Hallo...Ich habe zum 01.11.2010 eine Wohnungsübergabe mit meinem ehemaligen Vermieter absolviert. Ein Übergabeprotokoll wurde erstellt und beidseitig unterschrieben. Nun erklärt der Vermieter mir, die Kaution erhalte ich aber erst zurück (08.2011) wenn er die Nebenkostenrechnungen für die Mietparteinen erstellt. Ist dies rechtens?

Guten Abend,

Ihre gestellte Frage beantworte ich wie folgt:

Sofern vertraglich nicht etwas anderes vereinbart ist, ist Vorauszahlung für die Rückzahlung der Mietkaution, dass eine dem Vermieter zuzubilligende Überlegungs- und Abrechnungsfrist abgelaufen ist.

Die Überlegungs- und Prüfungsfrist muss angemessen sein. Häufig wird dem Vermieter eine Frist von sechs Monaten durch die Rechtsprechung zugebilligt, orientiert an der Verjährungsfrist des § 548 BGB.

Im Einzelfall kann bei einer ausstehenden Betriebskostenabrechnung sogar eine längere Frist angemessen sein, wenn mit einer erheblichen Nachzahlung zu rechnen ist. Vgl z.B. BGH, Urteil vom 18.01.2006, Az.: VIII ZR 71/05:
"Die Mietkaution sichert auch noch nicht fällige Ansprüche, die sich aus dem Mietverhältnis und seiner Abwicklung ergeben, und erstreckt sich damit auf Nachforderungen aus einer nach Beendigung des Mietverhältnisses noch vorzunehmenden Abrechnung der vom Mieter zu tragenden Betriebskosten. Deshalb darf der Vermieter einen angemessenen Teil der Mietkaution bis zum Ablauf der ihm zustehenden Abrechnungsfrist einbehalten, wenn eine Nachforderung zu erwarten ist."

Sie haben derzeit also noch keinen Anspruch auf Auszahlung der Kaution. Ob der Vermieter über die üblichen sechs Monate die Kaution (komplett oder ggf. nur teilweise) bis August einbehalten darf, orientiert sich an der zu erwartenden Betriebskostenabrechnung. Hierzu können Sie sich grob an den Umständen der letzten Abrechnung orientieren, ob die Vorauszahlungen deckend waren oder eine Nachzahlung fällig wurde.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten hilfreichen Überblick in der Sache verschafft zu haben. Ich weise darauf hin, dass die Beantwortung Ihrer Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung erfolgt. Die Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Einschätzung, die eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt in den seltensten Fällen ersetzen kann. Das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben kann möglicherweise zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70081 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Obwohl ich viele - laienhafte - Fragen gestellt habe, hat RA Raab alles umfassend, verständlich und äußerst prompt beantwortet. Selbt meine ausführlichen Rückfragen hat er umgehend und umfassend geklärt. Ich würde mich bei ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich denke, mit der juristischen Einschätzung von RA Braun ist die Einordnung einer Tätigkeit als Immobilienverwalter entweder als sonstige selbstständige Tätigkeit nach § 18 Abs. 1 Nr. 3 oder als gewerbliche Tätigkeit mit der ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für diese erste Hilfe! Hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen