Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rückzahlung der Kaution steht wegen Schönheitsreparaturen aus

09.12.2007 21:01 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Guten Tag,

am 30.07.2007 wurden von der Tochter der Eigentümerin alle Räume und Einrichtungsgegenstände besichtigt. Die Wohnung wurde laut Protokoll „ohne offensichtliche Mängel“ übergeben. Die Zählerablesung wurde für den 31.07.2007 fixiert. Unterschrieben wurde das Protokoll „In Vertretung“ - wie auch der Mietvertrag vom 30.11.2000.

Einen Tag drauf schreibt die Eigentümerin, daß die Wohnung nicht 2x gestrichen wurde. Gemäß Mietvertrag muss die Wohnung jedoch nur 1x durch Fachhandwerker gestrichen werden. Ein Rechnungs-Nachweis liegt mir – nicht jedoch der Vermieterin vor. Außerdem reklamiert sie Parkett und Waschbecken, deren Zustand jedoch schon im Mietvertrag als „gebraucht“, „mit Feuchtigkeitsspuren“ und „mit Macken“ dokumentiert sind.

Ich habe am 08.08.2007 per Einschreiben mit Rückschein geantwortet, daß Nachbesserungen im Bereich der Dübel ohne zweiten Anstrich durchgeführt werden können und daß die im Schreiben angeführten Mängel für mich inakzeptabel sind. Außerdem habe ich die Vermieterin aufgefordert, die Kaution bis zum 31.08.2007 (Ein Monat Frist gemäß Mietvertag) auf mein Konto zu überweisen.

Weiterhin habe ich angekündigt, die Angelegenheit über einen Anwalt zu regeln, falls ich keine nachvollziehbare End- und Nebenkostenabrechnung erhalte. Ich vermute, daß die fehlende Nebenkostenabrechnung wie in den Vorjahren auch bei einzelnen Position nicht erklärbare Sprünge aufweisen wird.

Bislang habe ich kein Antwort erhalten.

Bitte geben Sie mir eine Empfehlung, wie ich diesen Fall weiterverfolgen soll.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Angesichts des Schweigens der Ex-Vermieterin rege ich an, diese erneut zur Kautions- und Nebenkostenabrechnung mit Setzung einer Frist von 14 Tagen aufzufordern.
Sollte die Vermieterin diese Frist versäumen, sollten Sie einen örtlichen Kollegen Ihres Vertrauens hinzuziehen.

Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67459 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Git begründete Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wie erwartet. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen