Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rücktritt/Rückabwicklung von Wohnungskaufangebot

10.02.2011 13:33 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,
ich hatte/habe vor eine Wohnung wegen Kapitalanlage zu kaufen.

Ich habe diese Woche erstmal Kaufangebot beim Notar unterschrieben.
Inhaltlich wenn die Finanzierung steht, nur dann der Vertrag wirksam,
sonst muss Verkäufer zurücktreten.
Meine Frau ist im Ausland und war nicht anwesend.Sie muss nochmal zustimmen.
Wir leben im gesetzlichen Güterstand und verheiratet.
Jetzt meine Frau möchte nach Diskussion der Vertrag nicht zustimmen,weil Ihr die Wohnung nicht gefällt.

Im Vertrag steht folgendes...

.. ich als vollmachtloser Vertreter- vorbehaltlich nachträglicher Genehmigung in
vollzugsfähiger Form -für seine Ehefrau XXXx .....


Meine Fragen:

1) Da meine Frau die Genehmigung nicht erteilt bzw. Unterschrift verweigert,
dann ist der Vertrag (Kaufangebot) unwirksam ?

2) Muss meine Frau bei Notar entsprechende Ablehnung für Genehmigung unterschreiben.
Gibt es da gesetzliche Fristen, das in bestimmten Zeit die Genehmigung/Verweigerung da sein muss?

Ich habe vor am Montag bei Notar zu erledigen.

Mir ist bewusst, dass Notarkosten für Angebotserstellung auf uns zukommt.
Vielen Dank.

10.02.2011 | 14:17

Antwort

von


(278)
Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Zu Ihrer Frage 1.:
Aufgrund Ihrer Schilderung gehe ich davon aus, dass Sie und Ihre Frau gemeinsam Eigentum erwerben wollten. Um eine Person (hier: Ihre Frau) beim Abschluss eines Kaufvertrags über ein Grundstück wirksam vertreten zu können, bedarf es einer notariellen Vollmacht. Eine solche notarielle Vollmacht haben Sie dem Notar offenkundig nicht vorgelegt, so dass der Kaufvertrag zunächst schwebend unwirksam sein dürfte. Erst mit Nachreichung der Genehmigung dürfte der Kaufvertrag dann wirksam werden.
Da Sie ja nur einen kleinen Ausschnitt aus dem Vertrag mitgeteilt haben, ist eine abschließende Beurteilung nicht möglich. Unbedingt sollten Sie daher den Notar nochmals anrufen und ihm mitteilen, dass Ihre Frau nun doch nicht zustimmt. Aus dem hier vorgelegten Ausschnitt ergibt sich leider nicht, welche Folgen (Kosten, Schadensersatz) die Nicht-Zustimmung für Sie selbst hat. Dies sollten Sie unbedingt abklären.

Zu Ihrer Frage 2.:
Der Vertrag dürfte schwebend unwirksam sein, so dass Ihre Frau nicht noch extra anzeigen muss, dass sie die Genehmigung verweigert.

Abschließend weise ich sie darauf hin, dass im Rahmen dieser Plattform nur eine erste Einschätzung des Sachverhalts, basierend auf Ihren Angaben, möglich ist. Sollten hier wichtige Informationen hinzugefügt, weggelassen oder unklar dargestellt worden sein, kann die rechtliche Beurteilung auch völlig anders aussehen.

Ich wünsche Ihnen Alles Gute!

Thomas Zimmlinghaus
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(278)

Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Familienrecht, Mietrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Urheberrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90207 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Anfrage wurde kurz und präzise zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super, danke für die schnelle und ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell, kurz, prägnant, verständlich --> binz gänzlich zufrieden ...
FRAGESTELLER