Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rücktritt wegen nicht erbrachter Leistung (wandelung)


16.03.2006 08:41 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht



Ich habe einen Laptop der schon zum Dritten mal den selben Fehler aufweist. Zweimal wurde deswegen das Mainbord getauscht. Einen dritten Tausch also eine dritte Reparatur möchte ich nicht durchführen lassen, weil danach die Garantizeit von drei Jahren abgelaufen wäre und ich das Vertrauen in dieses Produkt verloren habe. Einer Wandelung würde die Firma im Prinzip zustimmen,Sie wollen aber nur den halben Kaufpreis(750 €) zurück erstatten, weil dieses Laptop zweieinhalb Jahre von mir genutzt wurde. Das Laptop ist technisch und Ausstattungsmäßig immer noch auf dem aktuellen Stand,zusätzlich entstanden mir Versandkosten, und ein Nutzungsausfall von mind. 8-10 Wochen. Laut altes BGB § 462 würde ich bei einer Wandelung den Kaufpreis zurück bekommen. Nun gibt es meines Wissens hierfür den § 323, leider konnte ich hier keine Angabe bezüglich Kaufpreis Erstattung finden. Muß ich diese Kürzung hinnehmen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehter Fragesteller,

der Käufer eines Laptop muss sich nach dem Rücktritt bei der Rückabwicklung des Kaufvertrages die gezogenen Nutzungen anrechnen lassen. Sie müssen Kürzungen hinnehmen. Sie sind darlegungs- und beweispflichtig für die behauptete eingeschränkte bzw. fehlende Nutzungsmöglichkeit des Notebooks. Diese dürften Sie durch die Dauer der Reparatur leicht belegen können.

Bei der Berechnung des Wertersatzes für die gezogenen Nutzungen ist von der Absetzung für Abnutzung nach steuerlichen Richtlinien auszugehen. Ich gehe davon aus, dass das Laptop mehr als 410 EUR gekostete hat. Es wäre über drei Jahre abzuschreiben. Hat es also z.B. netto 1.500 EUR gekostet und ist über drei Jahre alt, dann ist der Wert 0,00 EUR.
So sieht es zumindest die Rechtsprechung. Demnach liegen Sie mit 750,00 EUr nicht schlecht. Führen Sie den Nutzungsausfall und die Versandkosten mit auf und argumentieren, dass das Laptop auf dem freien Markt (E-Bay?) einen höheren Wert hat.

Mit freundlichem Gruß
H. Momberger
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER