Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rücktritt von Haustürgeschäft


| 06.12.2011 17:23 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht



Meine Schwiegermutter hatt von einem Staubsaugervertreter einen neuen Staubsauger 1700 €!!!! (Vorführgerät) gekauft, 100 E anbezahlt und den alten Staubsauger dem Vertreter mitgegeben. Sie möchte das Geschäft rückgängig machen. Ihr Gerät zurück und auch Ihr Geld.
Gelten auch hier die 14 Tage Einspruchsfrist? Kann ich den alten Staubsauger zurückfordern? wie muß ich das formulieren damit da auch nichts schief geht ??

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

Ihre Anfrage kann ich Ihnen anhand Ihrer Angaben und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten:

Zunächst einmal weise darauf hin, dass die Beantwortung Ihrer Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung erfolgt. Die Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Einschätzung, die eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt in der Regel nicht ersetzen kann.

Das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben kann möglicherweise eine andere rechtliche Beurteilung zur Folge haben. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich.

Ihrer Schwiegermutter dürfte hier ein Widerrufsrecht nach §§ 312 Abs. 1 Nr.1, 355 BGB zustehen.

Ein solches würde nur dann nicht bestehen, wenn der Besuch des Vertreters auf Initiative Ihrer Schwiegermutter zustande kam.

Das Widerrufsrecht kann innerhalb von 14 Tagen ab Vertragsschluss geltend gemacht werden.

Ihre Schwiegermutter sollte dem Verkäufer gegenüber ausdrücklich erklären, dass Sie den Vertrag widerruft.

In jedem Fall sollte das Datum des Vertragsschlusses in dem Widerruf genannte werden und falls vorhanden auch eine Vertragsnummer, Kundennummer o.Ä. angegeben werden.

Fordern Sie den Verkäufer außerdem ausdrücklich zur Rückgabe des Altgeräts und Rückzahlung der Anzahlung binnen einer bestimmten Frist (Ich empfehle 10 – 14 Tage) auf.

Sollte der Verkäufer sich weigern (was unabhängig von Ihrer gewählten Formulierung geschehen kann), sollten Sie die Forderungen zunächst einmal anmahnen. Zahlt er immer noch nicht, dann bleibt Ihnen nur, den Verkäufer zu verklagen.

Alternativ könnte Ihre Schwiegermutter auch einen Rechtsanwalt mit der Rückabwicklung des Geschäfts beauftragen. Dies würde Anwaltsgebühren in Höhe von ca. 190,00 € auslösen.

Zumindest wenn der Rechtsanwalt nach dem Zugang einer Mahnung beauftragt wird, müsste der Verkäufer diese Gebühren erstatten.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit meiner Antwort einen Einblick in die Rechtslage verschaffen konnte und verbleibe
Bewertung des Fragestellers 06.12.2011 | 18:44


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 06.12.2011 4,6/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER