Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rücktritt vom Verkauf meines Autos

16.02.2013 07:28 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Otto


Am Di. den 12.02.13 streikte mein Motor auf der Autobahn und ich schaffte es gerade noch so bis vor meiner Haustür den Wagen dort abzustellen. Mit der Vermutung einen evtl. Motorschaden davon getragen zu haben entschloss ich mich meinen Wagen als Bastlerauto über EBay Kleinanzeigen zu verkaufen. Ein Autohändler aus Hamburg zeigte Interesse und bot mir 350€ Sofort-Kauf. Dieser Autohändler sendete mir eine vorab Kaufbestätigung an meine Email Adresse, worauf ich ihm meine Wohnadresse zur Abholung des Wagens schickte. Am frühen Mittwochmorgen bestellte ich den ADAC, um ganz sicher zu gehen das der Wagen einen größeren Motorschaden davon getragen hat.
Allerdings stellte sich hierbei heraus das nur eine Zündkerze defekt war und ich den Wagen nun doch nicht mehr Verkaufen wolle. Eine Telefonische Absage folgte meinerseits an den Käufer der mir nun seine entstandenen Kosten
(Abschlepper, Stellplatzreservierung Schiff) per Anwalt in Rechnung stellen will
Fragen ist jetzt ob ich aus diesem angeblichen Kaufvertrag wieder heraus komme, da von mir keine Unterschrift geleistet wurde.

guten Morgen,

ich möchte Ihre Anfrage auf der Grundlage der von Ihnen dazu mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Da Sie auf das Angebot der Gegenseite zum Sofortkauf eine E-Mail zurückgesandt und dabei den Abholort bekannt gegeben haben, ist davon auszugehen, dass die Gegenseite diese Antwort als Annahme des Angebotes aufgefasst hat.
Entscheidend ist hier für die objektive Sicht des Empfängers. Da die Bekanntgabe Ihres Wohnortes nur dann Sinn macht, wenn Sie mit dem Angebot einverstanden sind und das Fahrzeug zu diesem Preis verkaufen wollen, durfte die Gegenseite Ihre Rückantwort als Annahme des Angebotes werten.

Damit ist ein Vertrag zustande gekommen. Eine Schriftform ist nicht erforderlich.

Nachdem Sie in dem Telefonat den Vertrag wegen Irrtums angefochten haben, § 119 BGB, macht die Gegenseite Schadensersatzansprüche geltend. Rechtsgrundlage hierfür ist § 122 BGB.

Dem Grunde nach haften Sie für den Vertrauensschaden.

Zur Höhe der Ansprüche kann ich mangels entsprechender Angaben von Ihnen keine Stellung nehmen.

Sie sollten die gegnerische Forderung daher durch einen Anwalt prüfen lassen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68386 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antworten waren verständlich erklärt, Danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell, klar und das um 23:40 Uhr! Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top Antwort mit viel Recherche. Sie haben mir sehr weitergeholfen und sind intensiv auf die Problematik (Mischung verschiedener Rechtsgebiete) eingegangen! Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER