Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rücktritt vom Kaufvertrag als Firma nach 2 erfolglosen Reparaturen

20.08.2019 19:28 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


22:22

Guten Tag,

es geht um den Kauf von einem IPhone X, welches wir als Firma für unseren Mitarbeiter bei einem großen Online-Anbieter (für neue und gebrauchte Technik) im Internet erworben haben.
Kaufdatum 17.10.18
Betrag 859,00 €
Zustand: wie neu
Verkäufer bietet auf das Gerät 30 Monate Garantie an.

Das Gerät hat einige Monate nach Kauf Störungen technischer Art bekommen. Das Handy hat selbst Texte getippt, Apps umgeschaltet evtl. Problem mit Touchscreen bekommen. Wir haben es dem Händler gemeldet und mittlerweile 2 Mal für mehrere Wochen in die Reparatur eingesendet, ohne dass der Schaden behoben wurde. Laut Händler soll alles gut sein, die Störungen treten aber weiterhin auf.
Wir haben bei 3-ten Mal auf Ersatzgerät während der Reparatur, Umtausche oder Rücknahme bestanden, der Händler lehnt alles ab und besteht darauf, das Gerät zum 3-ten Mal für über 6 Wochen in die Reparatur einzusenden. Anbei die Daten wie lange es bis jetzt gedauert hat.

Retoure zurück zum Händler ca. 02.03.19
Gerät kam aus der Reparatur zurück ca. 29.04.19
Das technische Problem bestand weiterhin, sodass uns eine weitere Einsendung zur Reparatur vorgeschlagen wurde.
2-te Einsendung Reparatur ca. 15.05.19
Gerät kam zum 2-ten Mal aus der Reparatur zurück ca. 01.07.19

Der Fehler wurde immer noch nicht behoben. Wir haben Videos vom Problem gemacht und diese dem Händler per EMail gesendet. Händler schlägt vor erneut das Gerät für mind. 6 Wochen einzusenden. Für diese Zeit möchte der Händler kein Ersatzgerät geben, eine Erstattung oder Umtausch lehnt der Händler auch ab.
Wir möchte vom Kaufvertrag zurücktreten und das Geld zurückbekommen. Alternativ würden wir auch das Handy gegen gleiches Model umtauschen, der Händler lehnt dies aber ab.

Haben wir als Firma das Recht der Kaufvertrag rückwirkende zu machen, wenn ja, wie sollen wir in diesem Fall am besten Vorgehen, dass wir im Falle einer gerichtlichen Auseinandersetzung gute Chancen haben.

Vielen Dank im Voraus.

20.08.2019 | 19:55

Antwort

von


(2005)
Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Eine Nachbesserung gilt nach dem erfolglosen zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt, § 440 Satz 2 BGB .

Bei einem mangelhaft verkauften Smartphone, bei dem der Defekt trotz zweier Reparaturversuche über einen Zeitraum von vier Monaten nicht beseitigt werden konnte, steht Ihnen daher ein Rücktrittsrecht zu. Erklären Sie schriftlich den Rücktritt wegen fehlgeschlagener Nacherfüllung gegenüber dem Händler und fordern Sie die Rückzahlung des Kaufpreises Zug-um-Zug gegen Rückgabe des Smartphones. Verweigert der Händler dies, sollten Sie einen Anwalt vor Ort mit der Durchsetzung Ihrer Rechte beauftragen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Jan Wilking

Rückfrage vom Fragesteller 20.08.2019 | 20:18

Guten Abend, vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Soll ich den Rücktritt vom Vertrag per Einschreiben an die Zentralle senden und das Handy direkt im Anschluss an den Händler oder soll ich mit dem Zurücksenden vom Gerät abwarten, bis sich der Händler zu meinem Rücktritt geäussert hat.

Vielen Dank im Voraus

Grüße

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 20.08.2019 | 22:22

Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Behalten Sie das Handy zunächst als Druckmittel, bis sich der Verkäufer zum Rücktritt geäußert hat. Bei einem wirksamen Rücktritt muss die Kaufsache nur Zug um Zug gegen Rückerstattung des Kaufpreises zurück zu geben.

Mit freundlichen Grüßen

ANTWORT VON

(2005)

Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht, Medienrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90264 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top! Verständlich und vor allem sehr schnelle und ausführliche Antwort! 1a+****** ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und hilfreiche Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort des Anwaltes war sehr ausführlich und hat mir sehr weitergeholfen ...
FRAGESTELLER