Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rücktritt / rückabwicklung vom notariellen Vertrag möglich?


22.11.2017 06:12 |
Preis: 45,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo
Wir haben ein Mehrfamilienhaus gekauft.(Kaufpreis Ca 250.000€)
Vertrag beim Notar ist vor kurzem unterzeichnet, Bestätigung , auflassung und kaufpreiszahlung noch nicht erfolgt

Vor dem Kauf haben wir versteckt vom Verkäufer eine zahlung von 10.000€ erhalten damit wir eine Leistung (Sanierung) die im Vertrag bis vor der Übergabe zu erfüllen ist, ist später selbst durchführen.
Meine Frau ist Zeuge und das Geld ist ein paar Tage später von meinem Schwiegervater an uns überwiesen worden der das auch bezeugen könnte.
Können wir deswegen beim Notar den Vertrag wegen Nebenabrede unwirksam erklären und müssten wir Schadensersatz zahlen bzw werden wir rechtlich wegen Betrugs belangt werden können
Wäre auch der darlehensvertrag ungültig?

Hintergrund ist dass wir Wege suchen den Vertrag ungültig zu erklären da voraussichtlich ein 6stelliger Betrag in die Sanierung fällt, den wir vorher nicht erkannt haben

Welchen Weg gibt es sonst noch den Vertrag ungültig zu erklären?
22.11.2017 | 06:56

Antwort

von


60 Bewertungen
Gebrüder-Lang-Straße 24
61169 Friedberg
Tel: 06031 160 4848
Web: ra-krueckemeyer.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Der Rücktritt vom notariellen Kaufvertrag ist (wie bei allen Verträgen) nur in Ausnahmefällen möglich. Beim notariell beglaubigten Kaufvertrag sind die Hürden hier besonders hoch.
Häufig werden im Notarvertrag auch die gesetzlichen Rücktrittsrechte ausgeschlossen.

In Ihrem Fall kommt ein Rücktritt wegen Mangels in Betracht. Hierfür müsste der Käufer den Mangel (erhebliche Sanierungskosten) verschwiegen haben. Hat er die Kosten lediglich falsch eigeschätzt, scheidet ein Rücktrittsrecht aus.

Sie können sich aber auf eine Minderung (§ 462 BGB) des Kaufpreises berufen. Hierfür müsste die Immobilie mit Fehlern behaftet sein die den "Wert der Tauglichkeit" zu dem vertraglich vorausgesetzten Gebrauch beeinträchtigt. Von der Minderung können Sie aber keinen Gebrauch machen wenn Sie den Mangel bei Abschluss des Vertrages kannten.

Zum Vorliegen eines Mangels wären Sie beweisbelastet. Das Kennen oder Kennen-müssen des Mangels trifft in der Beweislast den Gegner. Da hier bereits Zahlungen (an der Steuer vorbei) geflossen sind, ist davon auszugehen, dass dem Gegner dieser Beweis gelingen wird.
Meine Empfehlung: Versuchen Sie mit dem Verkäufer einen Weg zu finden die erhöhten Sanierungskosten auszugleichen oder sich auf eine Lösung vom Vertrag zu einigen. Sollte dies nicht gelingen, können Sie versuchen eine Kaufpreisminderung durchzusetzen. Sollte die Sache vor Gericht gehen dürften Ihre Erfolgsaussichten nicht allzu gut sein. Möglicherweise kann es aber dort zu einem Vergleich kommen der ansonsten nicht möglich ist.

Es tut mir leid, Ihnen keine für Sie besseren Nachrichten geben zu können. Sollten Sie in diesem Fall weitere Unterstützung benötigen, stehe ich gerne zur Verfügung.

Ich hoffe, Ihre Frage umfassend beantwortet zu haben. Sollte dies nicht der Fall sein, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

60 Bewertungen

Gebrüder-Lang-Straße 24
61169 Friedberg
Tel: 06031 160 4848
Web: ra-krueckemeyer.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER