Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rücktritt nach telefonischer Buchung einer Unterkunft

| 03.06.2013 11:36 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Anja Merkel, LL.M.


Zusammenfassung: Das Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen gilt nicht bei Verträgen über die Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Unterbringung. Ein Rücktritt ist gegen Stornierungsgebühren möglich.

Ich habe auf telefonische Empfehlung einer Agentur eine Urlaubsunterkunft gebucht. Es handelt sich dabei NICHT um eine Pauschalreise sondern um eine Einzelleistung über eine Unterkunft. Dies steht auch so in den AGB's der Agentur.

Nachdem ich mir das gebuchte Ziel nochmal im Internet angesehen habe, musste ich feststellen, dass es nicht der Beschreibung entsprach, die ich am Telefon erfahren hatte. Jetzt möchte ich (einen Tag später) vom Vertrag zurücktreten.

Die Agentur verlangt eine Storno-Gebühr, weil Sie mich am Telefon gefragt hat: "Wollen Sie verbindlich buchen?"

Wer liegt hier im Recht?
Komme ich aus dem Vertrag ohne Stornogebühr heraus?

Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Zunächst möchte ich Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste rechtliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen. Ihre Frage beantworte ich hinsichtlich Ihrer Angaben und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes folgendermaßen.


Leider werden Sie nicht ohne Stornogebühren vom Vertrag zurücktreten können.

Ein 14-tägiges Widerrufsrecht der gebuchten Übernachtung wegen Vertragsschluss am Telefon ist per Gesetz ausgeschlossen, vgl. § 312b Abs.3 Nr.6 BGB. Das Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen gilt danach nicht bei Verträgen über die Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Unterbringung.

Ein Rücktritt vom Vertrag ist möglich, jedoch zu den Bedingungen des Vertrages.
Ein kostenloser Rücktritt ist gesetzlich nicht vorgesehen, vgl. § 537 BGB. Es gelten insofern die vertraglichen Bedingungen zu den Stornogebühren.


Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Beste Grüße

Anja Merkel, LL.M.
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 05.06.2013 | 08:34

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 05.06.2013 4,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69159 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,0/5,0
korrekt! Dankeschön ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle, ausführliche und umfassende Beantwortung meiner Frage. Besser hätte die schriftliche Beratung durch Frau RAin Karin Plewe nicht sein können. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich kann Frau Notarin Holzapfel wirklich empfehlen. Sie hat mir schon zum 2. Mal kompetent und verständlich weitergeholfen, und ich war froh, daß sie auch meine zweite Frage zu meiner Zufriedenheit beantwortet hat. ...
FRAGESTELLER