Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rücktritt einer Vereinbarung

06.02.2019 13:00 |
Preis: 25,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


Guten Tag, mein Fall sieht folgendermaßen aus: und zar sind wir seit dem 01.02.19 in eine neue Wohnung gezogen und die vorherige Wohnung war von der selben Vermieterin. Wir waren eine lange Zeit auf der Suche nach einer neuen Wohnung und fragten unter anderem auch unsere Vermieterin, diese zeigte uns dann eine Wohnung (unsere jetzige) und wir lehnten ab (zu teuer.) nach einigen Monaten, kam unsere Vermieterin zu uns und fragte ob wir jetzt eine neue Wohnung gefunden hätten, sie bräuchte nämlich unsere Wohnung (sie wollte das ganze Haus neu machen) wir sagten wir hätten noch keine und sie fragte was denn mit der Wohnung sei in der wir jetzt Leben. Wir sagten sie wäre zu teuer und sie hat den Preis gesenkt. Wir leben vom Amt, denn mein Mann ist Student und ich bin im Mutterschutz . Jedenfalls machte sie einen Preis der vom Amt genehmigt wurde, aber Sie wollte Privat von uns noch 95€ und aus Verzweiflung dass wir aus der anderen Wohnung raus müssen und wir seit Jahren keine neue gefunden haben, haben wir dem zugestimmt, ich nach langen hin und her (95€ sind für uns sehr viel Geld) jedenfalls leben wir jetzt seit 5 Tagen hier und erleben folgende Dinge: das fehlende Fenster im Wohnzimmer hat große Auswirkungen auf das Esszimmer und das Wohnzimmer (ein riesiger Raum) denn es ist Stock dunkel. Wir müssen den ganzen Tag Licht anhaben. Und das wird uns einiges kosten. Ebenfalls ist es einfach sehr unangenehm dass man niemals Tageslicht hat (außer in den anderen räumen, dessen Licht, nicht ausreicht um das Wohnzimmer mit Licht zu füllen.) die Wohnung muss extrem geheizt werden weil sie 100qm hat und fliesen. Es ist extrem kalt und durch unsere Kinder, müssen wir die ganze Wohnung heizen. Die Vermieterin sagte aber bei Besichtigung dass die Wohnung immer schön warm wäre. Und jedes Mal wenn wir besichtigt haben waren die Jalousien unten und ich dachte dass wenn sie oben sind, es bestimmt hell sein wird in der ganzen Wohnung. Jetzt habe ich bei der Vermieterin angefragt ob sie von den 95€ runtergehen kann oder die Hälfte nehmen würde und sie besteht aber auf das Geld. Wobei die oberen Nachbarn extrem laut sind und andauernd ihre Kinderwagen und Einkaufswagen im Flur vor unserer Tür parken und der Flur ist extrem dreckig und sieht aus wie die reine Katastrophe. Damals sagte sie aber zu uns sie würde sich darum kümmern dass der Flur sauber gemacht wird und mit den Nachbarn reden. Alles nicht passiert. Jetzt frage ich mich, ob wir da irgendwelche rechtlichen Chancen haben? Ich würde mir lediglich wünschen, dass sie den Preis wenigstens senkt. Denn dieser ist nicht berechtigt für alle Umstände die hier sind. Für einen Preis von 761€ kann ich auch eine normale Wohnung mit Fenster und sauberem Flur finden. Das Problem ist nur, jetzt sind wir erst grade eingezogen mit zwei kleinen Kindern und das war alles schon so umständlich. Ich würde so ungern eine neue Wohnung suchen, denn es ist leider sehr schwer für unsere verhältnisse. Vielen lieben Dank im Voraus, Anonym.
07.02.2019 | 00:19

Antwort

von


(488)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

wenn die zusätzliche Zahlung von 95 € monatlich nur mündlich ohne Zeugen vereinbart wurde, kann Ihre Vermieterin diese Vereinbarung nicht beweisen.

Sie brauchen daher das zusätzliche Entgelt nicht zu bezahlen.

Bitte lassen Sie mir noch per e-mail Ihren Mietvertrag zukommen! Ich will prüfen, ob dieser eine Schriftformklausel enthält.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(488)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70047 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und fundierte Antwort bei einem komplexen Thema. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen