Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rücksendung falsch gelieferter Ware

01.08.2009 15:09 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir Handeln gewerblich auf Ebay. Vor geraumer Zeit ist uns beim Versenden der Ware einer Kundin ein Fehler unterlaufen.
Die Kundin rief uns an und sagte uns das die Ware nicht Ihr gehört und wir Ihr die bestellte doch sofort schicken sollen.
Wir entschuldigten uns und schickten die richtige sofort los.
Wir hatten mit der Kundin abgesprochen das wir 10 Euro in das Paket legen so das Sie die verkehrte Ware an uns zurück schickt was Sie auch zu sagte.
Wir warteten drei wochen nichts geschah. Auf weitere Anfrage schrieb Sie uns Sie hat keine Zeit und auch keine Lust die Sachen zurück zu schicken, Nach einer weiteren Mail kam die Antwort Sie schickt es überhaubt nicht zurück wir können es ja bei Ihr abholen das sind ja nur 600 Kilometer von uns!
Wir haben Ihr jetzt noch einmal eine Frist von drei Wochen gesetzt die Ware zurück zu schicken keine Antwort.
Unsere Frage können wir nach diesen drei Wochen eine Anzeige wegen Betrugs machen oder nicht oder was können wir sonst tun?

Mit freundlichen Grüßen
L.

01.08.2009 | 15:30

Antwort

von


(2373)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,

hier haben Sie eine Vereinbarung mit der Käuferin getroffen. Diese Vereinbarung ist auch von beiden Seiten einzuhalten.

Da Sie insoweit auch Ihren Teil der Vereinbarung (10 EUR für den Versand beigefügt) erfüllt haben, ist die Weigerung der Käuferin nicht mehr nachvollziehbar. Denn es hat zweierlei Folgen:

Zum einen dürfte hier ein Straftatbestand erfüllt sein. Eine Strafanzeige können und sollten Sie daher machen.

Zum anderen können Sie aber auch zivilrechtliche Ansprüche auf Rücksendung durchsetzen, notfalls mit gerichtlicher Hilfe. Auch hierzu sollten Sie aber die Frist noch abwarten.



Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle


ANTWORT VON

(2373)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER