Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rücksendung Speditionskosten

| 14.01.2016 09:57 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Guido Matthes


habe mir bei ebay bei einem gewerbl. Verkäufer ein Stand-WC 388€ incl. Speditionsversand (39€) gekauft, welches schon kaputt und undicht bei mir ankam. Außerdem konnte man sehen, dass die Risse schon im Vorfeld mit einer Dichtmasse überarbeitet wurden.
Hilfe, erst bei Ebay, dann bei Paypal angefordert, beide legten fest, ich muss das WC auf meine Kosten per Spedition ca. 150 € zurücksenden.
Die Widerrufsbelehrungen des Verkäufers interessieren ebay und Paypal nicht, da steht jedoch eindeutig:
....ich hole die Ware auf Ihre Kosten ab, die Kosten sind in der Höhe, der Kosten des Hinversandes...
Das heißt für mich max. 39 € und nicht über 100€.
Meine Meinung ist, dass wenn ich vorsätzlich kaputte Ware verkauft bekomme, ich doch nicht noch zusätzliche Kosten haben darf.
Aktuell liegt der Streitfall bei Paypal, habe mir meine 388€ über mein Girokonto von Paypal zurückgebucht.

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Ihnen die Kaufsache tatsächlich mangelhaft geliefert wurde, können Sie vom Verkäufer Nacherfüllung verlangen. Sie haben ein Wahlrecht, ob der Mangel beseitigt werden oder eine neue, mangelfrei Ware geliefert werden soll.

Der Verkäufer hat die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen, § 439 II BGB.

Fordern Sie den Verkäufer daher auf, entweder den Rücktransport der Ware auf seine Kosten zu veranlassen oder einen Vorschuss auf die benötigten Transportkosten zu zahlen, damit der Rücktransport von Ihnen in Auftrag gegeben werden kann.

Sollten Sie den Kauf nach den Regeln über Fernabsatzverträge widerrufen haben, gehen die Rücksendekosten hier ebenfalls nicht zu Ihren Lasten. Der Verbraucher ist nicht verpflichtet, die empfangenen Waren zurückzusenden, wenn der Unternehmer angeboten hat, die Waren abzuholen, § 357 V BGB.

Ich hoffe, Ihre Frage beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 19.01.2016 | 07:24

alles, was Sie mir geraten haben hatte ich im Vorfeld schon getan, telefoniert mit Verkäufer, widerrufen, mit Paypal gestritten usw.
Die Situation ist doch aber die, dass ich den Ärger mit Paypal habe, die haben jetzt mein Konto mit 391€ belastet, welche ich auf das Paypalkonto überweisen soll.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.01.2016 | 15:01

Sehr geehrter Fragesteller,

sofern Sie die Sache selbst nicht klären können, sollten Sie einen Rechtsanwalt beauftragen, im weiteren Ihre Interessen zu vertreten.

Nach Ihrer Schilderung gehen die Rücksendekosten nicht zu Ihren Lasten.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 21.01.2016 | 07:50

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 21.01.2016 4,6/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70438 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Bekam eine präzise Antwort!!! Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Die Antwort kam schnell und ausführlich. Die Struktur der Antwort war etwas gewöhnungsbedürftig, sodass ich überlegen musste, wie die Gliederung zu verstehen ist. Spätestens bei meiner Nachfrage war dann jedoch alles geklärt, ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super Beratung ...
FRAGESTELLER