Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rücknahme vom eigenen Antrag auf Insolvenzeröffnung

20.02.2020 15:23 |
Preis: ***,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von


17:25

Hallo,

Meine Frau hatte letzte Woche ein Antrag auf Insolvenzeröffnung gestellt.
Gestern kam es zu einem Gespräch mit einem Gutachter, welcher vom Insolvenzgericht beauftragt wurde.
Meine Frau hat den Antrag gestellt da Sie gewerblich tätig ist, und aktuell sehr gute Aufträge zu erwarten hat, bzw auch aktuell vorhanden sind.
Jedoch Altlasten aus einer 10 bis 15 jährigen Vergangenheit insbesondere alte Forderungen vom Finanzamt könnten die vorhandene sehr gute Auftragslage bzw. den weiteren Geschäftsbetrieb ruinieren.
Daher hatte Sie gedacht mit einem Insolvenzverfahren Rückendeckung zu bekommen, sowie eine Regulierung zu finden, und den Geschäftsbetrieb in Eigenverwaltung weiter zu führen, um für alle Beteiligten eine akzeptable Lösung zu finden.
Der Gutachter sieht die Situation jedoch komplett anders als von meiner Frau angenommen.
Eine Freigabe des Geschäftsbetriebes kommt für Ihn nicht in Frage, vielmehr würde er jetzt bis zur Insolvenzeröffnung den Geschäftsbetrieb selbst regeln ,bzw. jede Aktion muss mit Ihm abgestimmt werden, sowie alle kommenden Zahlungen auf sein Konto etc.
Nach einigen Monaten, nach Eröffnung, würden er dann den kompletten Geschäftsbetrieb an einer, neu gegründeten Firma, nach Möglichkeit eine UG oder GmbH in der meine Frau dann als Geschäftsführerin tätig ist wieder zu einem angemessenen Betrag verkaufen,
Gesellschafterin soll Sie nicht sein.
Wir sind mit dem Vorgehen nicht ganz einverstanden, und haben um alternativen gebeten.
Unsere Äußerung hat dem Insolvenzverwalter nicht gefallen, er hat uns gesagt das es für Ihn keine Andere Lösung gibt, außer den Geschäftsbetrieb sofort zu schließen und die vorhanden Materialien und Maschinen zu verwerten. laut Gutachter; Die Messe sei gelesen ein Rückzieher geht nicht mehr.
Meine Frau hat auf Druck des Gutachter zugestimmt das er sich einen Beschluss vom Gericht holt und Maßnahmen zur Sicherung einleiten kann. Den Beschluss bekam er innerhalb 30 Minuten.
Gestern Mittag kam er auch direkt zum Unternehmen hat Fotos gemacht von den Beständen etc.
Wir haben nochmals darum gebeten ob es nicht möglich ist eine Eigenverwaltung anzudenken.
Er würde eine Freigabe nie erteilen, alternativ würde er sofort alles beenden und schon morgen ein Verwerter anrufen der die Maschinen und Materialien verwerten. Er fügte Wortwörtlich noch hinzu:
"selbst Ihre Internetadresse werde ich veräußern..."

Das ganze Auftreten des Gutachter , welcher auch ein RA ist, hat uns bewegt selbst im Internet zu recherchieren, was alles ein Insolvenzverwalter alles darf und was nicht.
Wir haben in Erfahrung gebracht das wir, da es ein Eigenantrag ist, entgegen der Behauptung des Gutachter diesen doch zurückziehen können solange das Verfahren noch nicht eröffnet ist.

Wir sind dann heute zum Insolvenzgericht gefahren, haben vor Ort den Antrag schriftlich zurückgenommen. Auf dem Rückweg sind wir bei dem RA bzw. dem Gutachter vorbeigefahren,
haben Ihn über die Antrags Rücknahme informiert und Ihm gebeten uns unsere Unterlagen (Aktenordner etc.) wieder auszuhändigen.

sichtlich verärgert hat er uns mitgeteilt das er momentan noch die Entscheidungsgewalt über uns hat, solange wie er vom Gericht noch keine Nachricht über die Aufhebung hat.

Nun meine Frage:

Ab wann gilt der Insolvenzantrag als zurückgezogen, ab wann können wir jetzt wieder über den Produktionsablauf selbst bestimmen und ab wann dürfen wir wieder eigenständig Zahlungen ausführen, muss auf dem Beschluss des Richters gewartet werden?

Meine Frau ist immer noch sehr getroffen und verängstigt , zumal der Rechtsanwalt (Gutachter)
als letzten Satz noch sagte wir würden noch von Ihm hören.
Hat er noch rechtliche Möglichkeiten dass Unternehmen zu zerstören?


vielen Dank im voraus für die kompetente Beratung








20.02.2020 | 16:34

Antwort

von


(380)
Alte Schmelze 16
65201 Wiesbaden
Tel: 0611-13753371
Web: http://deutschland-schulden.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frau kann den Insolvenzantrag zurückziehen, bis das Insolvenzgericht einen Eröffnungsbeschluss erlassen hat. Da der Beschluss offensichtlich nicht erfolgt ist, können Sie relativ entspannt bleiben, auch wenn der Gutachter Ihnen offenbar erhebliche Angst gemacht hat.

Durch die Rücknahme verliert das Verfahren jegliche Grundlage. Das Insolvenzgericht wird das Verfahren ohne weiteren Beschluss einfach mit sofortiger Wirkung beenden. Rein vorsorglich (und nur falls noch nicht erfolgt) sollte Ihre Frau dort aber nochmals darum bitten, die erfolgten Sicherungsmaßnahmen, insbesondere die Einsetzung des Gutachters, aufzuheben. Damit kann sich der Gutachter auch formal nicht mehr auf eine Rechtsposition berufen. Sämtliche Schreiben, die Sie durch das Insolvenzgericht erhalten sollten Sie zudem dem Gutachter umgehend per Fax zusenden, dann kann dieser sich nicht auf Unkenntnis berufen.

Durch die Rücknahme erlangt der Schuldner auch seine Rechtspostion wieder, d.h. dass Ihre Frau ab sofort wieder das Sagen hat.

Im Ergebnis muss Ihre Frau so gestellt werden, als ob es den Antrag nie gegeben hätte. Es bleibt dabei zu hoffen, dass der Gutachter noch keine anderen Beteiligten informiert hat.
Spätestens wenn dem Gutachter durch das Insolvenzgericht die Rücknahme des Antrags mitgeteilt wird, darf dieser nach außen nicht mehr tätig werden, ggf. ist sogar bei Zuwiderhandlung an Schadenersatz zu denken. Dies wäre dann der Fall wenn z.B. Kunden nachweisbar abspringen.

Allerdings müssen Sie die Kosten nach den §§ 269 Abs. 3 ZPO , 4 InsO tragen, diese errechnen sich nach der Insolvenzmasse, also dem vorhandenen Vermögen (leider ohne Abzug der Schulden). Diesen Anspruch kann der Gutachter auch direkt gegen Sie geltend machen, Sie werden also bedauerlicherweise zumindest deswegen tatsächlich von diesem noch hören.

Falls der Gutachter nicht umgehend seine Tätigkeit einstellt sollten Sie dann direkt das Insolvenzgericht informieren.

Ich hoffe damit Ihre Frage zufriedenstellend beantwortet zu haben und wünsche Ihnen alles Gute,

Mit freundlichen Grüßen,

RA Fabian Fricke


Rückfrage vom Fragesteller 20.02.2020 | 17:10

Hallo,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Was ich genau wissen will ist ab wann ist die Rücknahme gültig.???

Mit Abgabe des schriftlichen Antrages auf Rücknahme, direkt am Gericht,
oder erst mit Rücknahmebschluss durch den Richter

Darf ich jetzt schon wieder vom Konto Geld abheben oder muss ich warten bis dass Schriftlich vom Gericht erhalte. (Konto ist noch nicht gesperrt)

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 20.02.2020 | 17:25

Sehr geehrter Fragesteller,

falls dies in der Antwort nicht ganz klar geworden ist bitte ich dies zu entschuldigen.

Mit dem Eingang der wirksamen Rücknahme tritt die Wirkung sofort ein, es bedarf keines gesonderten Beschlusses. Eine Unwirksamkeit der Rücknahmeerklärung ist kaum denkbar, es reicht der Satz" Ich nehme meinen Antrag vom ..... zurück".

Die Mitteilung durch das Gericht an den Gutachter hat im Grunde nur noch den Zweck diesen zu informieren, die Wirkung tritt aber unabhängig davon sofort ein.




Mit freundlichen Grüßen,
RA Fricke

ANTWORT VON

(380)

Alte Schmelze 16
65201 Wiesbaden
Tel: 0611-13753371
Web: http://deutschland-schulden.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Insolvenzrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Immobilienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 91571 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Super ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank - klare Ansage. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute Antwort ...
FRAGESTELLER