Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rücknahme einer Klage

28.01.2008 11:56 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

wir haben unserem Anwalt die Vollmacht
erteilt, eine Forderung in Höhe von
ca.98.688 € gerichtlich einzutreiben, da anderweitig keine Einigung möglich war.
Wir haben die Kosten Anwalt ca. 2.600 €
und die Kosten Gericht (nach " 12 Abs1)
in Höhe von 2.568 € bereits gezahlt .
Es sollte in dieser Höhe (98.688 €)eine Buchgrundschuld eingetragen werden.
Nunmehr haben wir erfahren, dass
der Beklagte eine vollstreckbare Ausfertigung am 26.1.08 (von seiner Hausbank)vom Gerichtsvollzieher erhalten hat. Welche Auswirkungen hat es für uns, kann die Klage noch zurückgenommen werde, nur durch den Anwalt oder durch uns ?
Nunmehr erfolgte auch eine Rücksprache
des Beklagten, der vorher (10 Monate)
sich nciht geäußert hat

28.01.2008 | 12:54

Antwort

von


(832)
Hussenstraße 19
78462 Konstanz
Tel: 07531-9450300
Web: http://www.anwaltskanzlei-dotterweich.de
E-Mail:

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Der Beklagte hat offenbar einen Prozess gegen seine Hausbank verloren. Welche Auswirkungen das für Sie hat, kann mangels Kenntnis der Hintergründe und Details des Falls im Rahmen dieser Plattform seriös nicht abschließend beurteilt werden. Eine Rücknahme der Klage vor dem Landgericht, das hier zuständig sein dürfte, kann nur durch einen Rechtsanwalt geschehen. Dies ergibt sich aus dem in § 78 Abs. 1 ZPO festgeschriebenen Anwaltszwang, der es zu einer Prozesshandlungsvoraussetzung macht, anwaltlich vertreten zu sein.

Sie sollten das weitere Vorgehen dringend mit Ihrem Anwalt besprechen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(832)

Hussenstraße 19
78462 Konstanz
Tel: 07531-9450300
Web: http://www.anwaltskanzlei-dotterweich.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Zivilrecht, Erbrecht, Vertragsrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90223 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine sehr sehr schnelle (<2h) und ausführliche sowie passende Antwort. Super Service vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Sehr freundlich und hilfreich. Würde ich bei einem nächsten Fall, gern wieder Fragen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent. Danke ...
FRAGESTELLER