Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rücklagen, Steuer sparen, Soraranlage Imobilienbau, ausbau Praxis Umsatzsteuer

13.01.2020 19:53 |
Preis: 63,00 € |

Generelle Themen


Sehr geehrte Anwälte und Anwältinnen,

meine Fragen beziehen sich Auf das Bilden von Rücklagen und die Steuerliche Behandlung. Und die Umsatzsteuer.

Meinen Lebenspartnerin und ich sind selbständig in Baden- Württemberg.
Sie als Hebamme(nicht Umsatzsteuer oder gewerbepflichtig) und ich als Versandhändler(Gewerbe und Umsatzsteuerpflichtig).

Wir möchten zum einen in eine Solaranlage investieren zum anderen bauen wir 2020 ein 2 Familien Haus mit Praxis(Baukosten ca. 500.000€) für die Hebammen Tätigkeit. Das Grundstück hierfür erwerben wir nächsten Monat. Zurzeit leben wir ein einer Mietswohnung und haben eine Praxis zusätzlich angemietet.
Das Haus wird 250m² Nutzfläche haben (100m² vermietete Wohnung, 100m² selbstgenutzt, 50m² Praxis, außerdem soll in die Anlage in Schwimmteich für Geburtsvorbereitende Kurse im Wasser)
Ich werde ein kleines Büro in den 100m² selbstgenutzter Wohnung haben.

Rücklagen und bis zu welchen grad können wir Bau und Ausbaukosten von unserer Selbständigkeit bezahlen?
- Können wir in 2019 und 2020 Rücklagen für den Hausbau in unserer Steuererklärung berücksichtigen? Wenn ja in welcher Höhe? Was Kann meine Partnerin Berücksichtigen? Was Kann ich berücksichtigen?
- Welche kosten können wir noch Absetzen?
- Wenn es so nicht möglich ist was schlagen Sie steuerlich am besten vor. Uns ist es wichtig für 2019 und 2020 hohe kosten zu haben.
Solaranlage:
- Ich habe gehört man kann 40% der Investitionskosten einer Solaranlage im ersten Jahr steuerlich berücksichtigen und außerdem hierfür eine Rücklage zum Beispiel im Jahr 2019 bilden ist das richtig?
- Wie mache ich das am besten? Welche Voraussetzungen gibt es?
- Muss ein Gewerbe zusätzlich angemeldet werden?
- Wie sieht die steuerliche Behandlung aus?, wenn wir den Strom Einspeisen, werden wir gewerblich tätig, das unterliegt für mich auf jeden Fall der Umsatzsteuer. Wie sieht es für meine Partnerin aus? Ihre Hebammentätigkeit ist nicht Umsatzsteuerpflichtig. Ist es möglich für Sie ein weiteres Gewerbe anzumelden, für das sie Umsatzsteuerpflichtig ist, ohne, dass sie dies für Ihre bisherige Tätigkeit auch Umsätzen muss? Kann sie Hebammen Tätigkeit ohne Umsatzsteuer und ein weiteres Gewerbe mit Umsatzsteuer paralleltätigen?
- Was passiert, wenn wir in 2019 eine Rücklage bilden und erst in 2021 ein Kaufen? Wird der Bescheid 2019 geändert?
- Was passiert, wenn wir uns gar kein Kaufen, wir uns nicht mit den Vertragspartnern einig werden? Werden die Rücklagen in 2020 aufgelöst oder rückwirkend in2019?
Welche Möglichkeiten sehen Sie bei uns noch gewinne aus 2019 oder 2020 auf 2020 bzw. 2021 zu verlagern?













Diese Frage ist noch unbeantwortet.

Sie sind Anwalt? Melden Sie sich hier an, um Fragen zu beantworten.


Als angemeldeter Nutzer haben Sie die Möglichkeit diesen Beitrag zu beobachten.
Sie bekommen dann eine E-Mail mit den neuesten Beiträgen. Melden Sie sich hier an.
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71458 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ja war alles sehr gut, danke ! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Die Antwort auf meine Frage war kompetent und schnell. Mein Gegner ist weiterhin bockig und will die Rechtslage nicht wahrhaben. Da wäre noch ein Verweis auf einen Gesetzestext oder Paragrafen hilfreich gewesen. Bin aber trotzdem ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt war hilfsbereit, hat schnell und detailliert geantwortet und war sehr freundlich. ...
FRAGESTELLER