Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rückkehr des Kindes von der PKV in die GKV

23.01.2015 20:36 |
Preis: ***,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Ich selbst bin in der PKV versichert. Mein sechsjähriger Sohn ist seit 7 Monaten ebenfalls in der PKV versucht - zuvor war er freiwilliges Mitglied in der GKV.

Da die PKV nun Schwierigkeiten macht und ein Wechsel zu einer anderen Gesellschaft aufgrund einer Vorerkrankung fast unmöglich ist, soll er nun zurück in die GKV.

Meine Frau ist übrigens nicht berufstätig und wenn dann in Zukunft doch mal wieder wird Sie mit Sicherheit nie mehr als ich selbst verdienen. Somit ist eine Familienversicherung über meine Frau zu keiner Zeit eine Option.

Eine erste Rückmeldung der ehemaligen GKV hat ergeben, dass eine Rückkehr auch für einen Familienangehörigen nicht möglich sei. Wie ist die Rechtslage bezüglich einer Rückkehr eines Kindes von der PKV zurück in die GKV als freiwilliges Mitglied? Bitte um genau Angabe der Paragraphen und/ oder Rechtsprechungen. Vielen Dank!

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn der Elternteil mit dem höheren Einkommen privat krankenversichert ist und sein Einkommen über der Jahresarbeitsentgeltgrenze (§ 10 Abs. 3 SGB V) liegt, kann das Kind - gegen einen entsprechenden Beitrag - freiwillig in der GKV versichert werden, § 9 Abs. 1 Nr. 2 SGB V.

Nach § 9 Abs. 1 Nr. 2 SGB V kommt es zudem darauf an, dass Sie die in Nummer 1 genannte Vorversicherungspflicht erfüllen.

Vgl.: http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__9.html .

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

U. Gehrke, Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 24.01.2015 | 12:12

Sehr geehrte Frau Gehrke,

damit ist meine Fragestellung nicht beantwortet. Mein Sohn war ja bereits 6 Jahre freiwilliges Mitglied in der GKV. Er ist jetzt aber in einer privaten Krankenversicherung. Kann er nun zurück von der privaten Krankenversicherung in die gesetzliche Krankenversicherung? Oder gilt auch für ein Kind einmal privat versichert, immer privat versichert.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 24.01.2015 | 20:27

Sehr geehrter Fragesteller,

leider ist vorliegend eine Rückkehr Ihres Sohnes in die GKV nicht möglich.

Die Eltern die verschieden versichert sind, haben nur nach der Geburt des Kindes die Möglichkeit sich zu entscheiden in welchem System (GKV oder PKV) das Kind versichert werden soll.

Das ergibt sich aus § 9 Abs. 2 Nr. 2, 2. Var. SGB V, der für den Fall gilt, dass eine Familienversicherung nicht möglich ist (vgl. §§ 9 Abs. 1 Nr. 2, 10 Abs. 3 SGB V).

Wechselt das Kind später in die PKV ist kein gesetzlicher Tatbestand für die Rückkehr in die GKV gegeben.

Insoweit gilt auch für das Kind, einmal privat versichert, immer privat versichert, solange sich die Umstände (z.B. Einkommensverhältnisse) nicht ändern.

Bei einer etwaigen Rückfrage schreiben Sie mir bitte eine E-Mail, da hier im Portal nur eine Nachfrage möglich ist.

Mit freundlichen Grüßen

U. Gehrke, Rechtsanwältin

Ergänzung vom Anwalt 23.01.2015 | 21:31

Jahresarbeitsentgeltgrenze 2015
Jährlich: 54.900,- €
Monatlich: 4.575,- €

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70152 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort und die Argumentation des Anwaltes hat mir gut gefallen. Ich denke, dass ich ihn mit einem Mandat beauftragen werde. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort. So gut, dass ich mit dem Anwalt meine Rechte in der Angelegenheit durchsetzen lassen werde. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Endlich mal ein Anwalt der eine eigene Meinung hat und nicht nur mit Allgemeinplätzen rumdruckst! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen