Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rückkehr aus der Schweiz, Haus in Deutschland bewohnen.

| 15.02.2017 09:13 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alex Park, LL.B.


Ich bin Deutsche Staatsangehörige, wohne und arbeite festangestellt seit 2006 in der Schweiz, zusammen mit meinem Ehemann, der Brite ist und ohne regelmässiges Einkommen freiberuflich als Künstler tätig ist.
Nun werde ich in knapp 4 Jahren in Rente gehen und nach Deutschland zurückkehren, da meine Rentenansprüche einen Verbleib in der Schweiz finanziell nicht erlauben.
Deshalb habe ich im November 2016 ein altes Haus in Rheinland-Pfalz gekauft, in dem ich nach meiner Rückkehr nach Deutschland mit meinem Mann den Lebensabend verbringen will. In der Zwischenzeit möchten wir es nach und nach modernisieren. Für die Modernisierung gibt es Zuschüsse von Bafa/KFW, die wir aber nur erhalten, wenn ich das Haus entweder vermiete oder selbst bewohne.
Meine Frage:
Wie kann ich sicherstellen, das ich die Zuschüsse für die Modernisierung erhalte?
Ich selbst kann das Haus nicht bewohnen, da ich 100% in der Schweiz bis 2020 berufstätig bin.
Könnte mein Mann aber, der ja in der Schweiz nicht berufstätig ist, den Wohnsitz in Deutschland anmelden und das Haus, das auf meinen Namen läuft, mieten?
Er wird die Modernisierung dort selbst ausführen bzw. die Handwerker leiten. Ausserdem richtet er sich dort ein grosses Künstler-Atelier ein.
Allerdings würde er wahrscheinlich weniger als 185 Tage im Jahr dort verbringen wollen, da er auch viel nach England reist, um seine Kinder zu besuchen, oder sich bei mir in der Schweiz aufhält.
Kann das als Vermietung des Hauses angesehen werden?

Falls das geht:

Was würde das für uns steuerlich bedeuten? Da er kein eigenes Einkommen hat, sondern von mir unterhalten wird, werde ich selbst dann steuerpflichtig?

Wie sieht das mit der Krankenversicherung aus? Heute ist er in der Schweiz krankenversichert (für 400 CHF monatlich). Sollte er sich dann besser in Deutschland krankversichern?

Besten Dank für Ihre Antwort!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen nach erster summarischer Prüfung der Rechtslage wie folgt beantworten:

1. Grundsätzlich wäre ein Mietverhältnis mit Ihrem Mann unproblematisch. Diese müsste drittvergleichbar sein, um die Förderungstöpfe anzapfen zu können.

Insbesondere sollte also ein ungefähr marktüblicher Mietzins vereinbart werden und die Miete sollte auch tatsächlich bezahlt werden.

Ein Mietverhältnis ist von der Anzahl der tatsächlich dort verbrachten Tage unabhängig. Es wird insbesondere dann nicht als rechtsmissbräuchlich angesehen werden, wenn die Miete marktüblich ist und eine Miete auch tatsächlich bezahlt wird.

Sie hätten aber in diesem Falle Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung in Deutschland und wären mit diesen Einkünfte beschränkt in Deutschland steuerpflichtig.

Der Aufenthalt Ihres Mannes in Deutschland ist, bei weniger als 183 Tagen im Jahr, steuerrechtlich unerheblich. Er wäre dann immer noch in der Schweiz ansässig und wäre allenfalls beschränkt steuerpflichtig mit Einkommen, welches er in Deutschland erzielt.

2. Ihr Mann müsste sich nicht in Deutschland krankenversichern, wenn seine schweizerische Krankenversicherung auch einen Auslandsaufenthalt abdeckt.

Hier wären die Versicherungsbedingungen seiner Krankenversicherung zu überprüfen, inwiefern Auslandsaufenthalte abgedeckt sind. In Deutschland wird eine schweizerische Krankenversicherung aber anerkannt.

Eine Notwendigkeit sich in Deutschland zu versichern besteht daher nicht.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 18.02.2017 | 21:25

Muss ich selbst in Deutschland angemeldet sein, wenn ich eine Wohnung aus dem Haus vermieten möchte? Oder reicht es aus, wenn ich als Schweizer Einwohner die Mieteinnahmen in Deutschland versteuere?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.02.2017 | 23:48

Gerne beantworte ich Ihre Nachfrage.

Um Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung versteuern zu müssen, versteuern zu müssen, versteuern zu müssen, bedarf es keiner melderechtlichten Anmeldung in Deutschland. Sie können die Einkünfte auch aus der Schweiz heraus in Deutschland versteuern.

Mit freundlichen Grüßen

Alex Park

Bewertung des Fragestellers 18.02.2017 | 21:28

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Alle Aspekte der Frage wurde berücksichtigt. Ich bin mit der Antwort sehr zufrieden."
Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen