Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rückkehr aus der Elternzeit war verfrüht

| 11.07.2014 16:09 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Ist es möglich, nach der Rückkehr aus der Elternzeit (Kind unter 3 Jahre), zu entscheiden, dass man die Elternzeit wieder "aufleben" lässt? Was muss ich dafür veranlassen?

(Grund: Die aktuelle Tätigkeit lässt sich für mich von der Verantwortung her einfach nicht mit durchwachten Nächten vereinbaren. Der Arbeitgeber will mir aber nicht weniger Verantwortung zugestehen).

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich können Sie nicht mehr in die Elternzeit zurückkehren. Sie können aber erneut Elternzeit beantragen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Rückfrage vom Fragesteller 11.07.2014 | 17:17

Vielen Dank für die Antwort.

Mich würde natürlich auch interessieren, ob der Arbeitgeber verpflichtet ist, bei einem Kind unter 3 Jahren zuzustimmen. Falls diese Frage aus Ihrer Sicht für die Nachfragefunktion zu weit geht, erwarte ich keine Antwort.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 11.07.2014 | 17:24

Sehr geehrter Fragesteller,
Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Eine Zustimmung bedarf es nur bei einer Verkürzung der Arbeitszeit. Eine willkürliche Versagung des Arbeitgebers ist nicht wirksam.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 11.07.2014 | 17:27

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 11.07.2014 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78680 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
die Antwort auf meine Frage war sehr ausführlich und absolut hilfreich. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ganz herzlichen Dank für die vollumfängliche Antwort auf meine Fragen. Ich bin rundum zufrieden. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Die Antwort war sehr verständlich und hat mir gut weiter geholfen. Danke! ...
FRAGESTELLER