Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.435
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rückgaberecht Verbraucherrecht


| 06.11.2016 13:50 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Zusammenfassung: Selbständiger Garatieanspruch neben dem gesetzlichen Gewährleistungsanspruch


Ich habe vor ca. 24 Monaten eine hochwertige Treca Matratze gekauft
( 5.475 Euro) und bin sehr unglücklich damit.
Die Firma Treca gibt eine Garantie von einer mir nicht bekannten Zeit, denn auch in dem Kaufvertrag mit der Firma stehen absolut keinerlei Informationen. Der Hersteller Treca hat inzwischen vor Ort festgestellt, dass die Matratze bereits mehrere Dellen in nicht gewöhnlicher Tiefe aufweist, und ich deshalb auf dieser Matratze erhebliche Rückenprobleme habe. Die Firma will die Matratze nicht zurücknehmen mit der Begründung, dass der Hersteller das Produkt ebenfalls nicht zurücknimmt mit der Behauptung, es handelt sich um ein hochwertiges Naturmaterial welches naturgemäß `nachgibt`. Beim Kauf der Matratze wurde ich speziell auf mein Rückenproblem `beraten` und genau diese Matratze wurde empfohlen, was sich aber als Flopp darstellt.
Was kann ich hier tun?????

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Zu unterscheiden ist der Gewährleistungsanspruch, der sich gegen den Verkäufer richtet und nach einer Dauer von zwei Jahren ab Übergabe verjährt. Voraussetzung ist hierbei, dass ein Mangel bereits bei Übergabe vorgelegen hat. Soweit der Kauf und damit die Übergabe bereits mehr als 2 Jahre her sind, ist der Gewährleistungsanspruch verjährt, §§ 437, 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB

2. Unabhängig davon kann der Hersteller ein selbständiges Garantieversprechen für sein Produkt abgeben. Dieses Garantieversprechen ist losgelöst von dem Gewährleistungsanspruch.

In der Regel wird ein Garantieversprechen für die Dauer von zwei Jahren angeben, was aber nicht zwingend ist.

3. Wenn ein Garantievertrag besteht und dieser nicht befristet ist, können Sie Ihren Garantieanspruch gegenüber dem Hersteller geltend machen. In der Regel umfasst der Garantieanspruch eine Nachbesserung oder Nachlieferung.

4. Prüfen Sie daher den Garantievertrag, ob dieser auf eine bestimmte Dauer befristet ist, ist dies nicht der Fall, können Sie jetzt noch Ihre Ansprüche aus dem Garantievertrag geltend machen.

Hierzu fordern Sie den Hersteller mit einer Fristsetzung von 10-14 Tagen auf, die Matratze nachzubessern oder alternativ eine funktionierende Matratze Zug um Zug gegen Rücknahme der jetzigen Matratze zu liefern. Teilen Sie mit, dass Sie bei ergebnislosem Ablauf der Frist Sie den Garantieanspruch gerichtlich einfordern werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 06.11.2016 | 18:11

Danke für die Rückmeldung. Man muss also unterscheiden zwischen einem Garantieversprechen seitens des Herstellers und einem Gewährleistungsanspruch gegen das Bettengeschäft??

Meine Reklamation hatte ich bereits innerhalb der 2 Jahresfrist gestellt und zwar beim Fachgeschäft. Daraufhin war der Hersteller bei mir vor Ort und hat aber meine Beanstandung zurückgewiesen!!!
Ob und wie lange nun überhaupt ein Garantieanspruch zwischen dem Hersteller und dem Fachgeschäft besteht weiß ich nicht.

Einen Gewährleistungsanspruch gegen die Firma kann ich demnach nicht stelle, weil die Matratze bei Auslieferung ja keinen Mangel in dem Sinne hatte. Es war schlichtweg die falsche Beratung mir eine Matratze zu verkaufen, die nachweislich zu Rückenschmerzen führt.
( Wahrscheinlich zu weich für mich )
Allerdings hatte ich wie schon gesagt meine Beschwerde noch innerhalb der 2 Jahre vorgebracht.

Ich bin eigentlich der Meinung, dass ein Betten Fachgeschäft einem Kunden grundsätzlich eine Gewährleistung in dem Sinne anzubieten hat- und zwar schriftlich - das bei einer derart teuren Matratze ein Rückgaberecht einzuräumen ist???? Was meinen Sie dazu ??


Nachfrage vom Fragesteller 06.11.2016 | 18:11

Danke für die Rückmeldung. Man muss also unterscheiden zwischen einem Garantieversprechen seitens des Herstellers und einem Gewährleistungsanspruch gegen das Bettengeschäft??

Meine Reklamation hatte ich bereits innerhalb der 2 Jahresfrist gestellt und zwar beim Fachgeschäft. Daraufhin war der Hersteller bei mir vor Ort und hat aber meine Beanstandung zurückgewiesen!!!
Ob und wie lange nun überhaupt ein Garantieanspruch zwischen dem Hersteller und dem Fachgeschäft besteht weiß ich nicht.

Einen Gewährleistungsanspruch gegen die Firma kann ich demnach nicht stelle, weil die Matratze bei Auslieferung ja keinen Mangel in dem Sinne hatte. Es war schlichtweg die falsche Beratung mir eine Matratze zu verkaufen, die nachweislich zu Rückenschmerzen führt.
( Wahrscheinlich zu weich für mich )
Allerdings hatte ich wie schon gesagt meine Beschwerde noch innerhalb der 2 Jahre vorgebracht.

Ich bin eigentlich der Meinung, dass ein Betten Fachgeschäft einem Kunden grundsätzlich eine Gewährleistung in dem Sinne anzubieten hat- und zwar schriftlich - das bei einer derart teuren Matratze ein Rückgaberecht einzuräumen ist???? Was meinen Sie dazu ??


Nachfrage vom Fragesteller 06.11.2016 | 18:11

Danke für die Rückmeldung. Man muss also unterscheiden zwischen einem Garantieversprechen seitens des Herstellers und einem Gewährleistungsanspruch gegen das Bettengeschäft??

Meine Reklamation hatte ich bereits innerhalb der 2 Jahresfrist gestellt und zwar beim Fachgeschäft. Daraufhin war der Hersteller bei mir vor Ort und hat aber meine Beanstandung zurückgewiesen!!!
Ob und wie lange nun überhaupt ein Garantieanspruch zwischen dem Hersteller und dem Fachgeschäft besteht weiß ich nicht.

Einen Gewährleistungsanspruch gegen die Firma kann ich demnach nicht stelle, weil die Matratze bei Auslieferung ja keinen Mangel in dem Sinne hatte. Es war schlichtweg die falsche Beratung mir eine Matratze zu verkaufen, die nachweislich zu Rückenschmerzen führt.
( Wahrscheinlich zu weich für mich )
Allerdings hatte ich wie schon gesagt meine Beschwerde noch innerhalb der 2 Jahre vorgebracht.

Ich bin eigentlich der Meinung, dass ein Betten Fachgeschäft einem Kunden grundsätzlich eine Gewährleistung in dem Sinne anzubieten hat- und zwar schriftlich - das bei einer derart teuren Matratze ein Rückgaberecht einzuräumen ist???? Was meinen Sie dazu ??


Nachfrage vom Fragesteller 06.11.2016 | 18:11

Danke für die Rückmeldung. Man muss also unterscheiden zwischen einem Garantieversprechen seitens des Herstellers und einem Gewährleistungsanspruch gegen das Bettengeschäft??

Meine Reklamation hatte ich bereits innerhalb der 2 Jahresfrist gestellt und zwar beim Fachgeschäft. Daraufhin war der Hersteller bei mir vor Ort und hat aber meine Beanstandung zurückgewiesen!!!
Ob und wie lange nun überhaupt ein Garantieanspruch zwischen dem Hersteller und dem Fachgeschäft besteht weiß ich nicht.

Einen Gewährleistungsanspruch gegen die Firma kann ich demnach nicht stelle, weil die Matratze bei Auslieferung ja keinen Mangel in dem Sinne hatte. Es war schlichtweg die falsche Beratung mir eine Matratze zu verkaufen, die nachweislich zu Rückenschmerzen führt.
( Wahrscheinlich zu weich für mich )
Allerdings hatte ich wie schon gesagt meine Beschwerde noch innerhalb der 2 Jahre vorgebracht.

Ich bin eigentlich der Meinung, dass ein Betten Fachgeschäft einem Kunden grundsätzlich eine Gewährleistung in dem Sinne anzubieten hat- und zwar schriftlich - das bei einer derart teuren Matratze ein Rückgaberecht einzuräumen ist???? Was meinen Sie dazu ??


Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 06.11.2016 | 23:13

Vielen Dank für Ihre Rückfrage, die ich nachfolgend beantworte:

Richtig das Garantieversprechen und der Gewährleistungsanspruch richten sich gegen unterschiedliche Gegner. Der Gewährleistungsanspruch gegen den Verkäufer verjährt nach Ablauf von zwei Jahren. Der Gewährleistungsanspruch besteht von Gesetzes wegen und muss nicht noch mal ausdrücklich schriftlich bestätigt werden.

Ein Schadensersatzanspruch wegen fehlerhafter Beratung besteht dann, wenn eine Beratungspflicht bestanden hat. Dies müßte dann durch Sie nachgewiesen werden.

Insoweit sehe ich allenfalls eine Möglichkeit im Rahmen der Garantiehaftung gegen den Hersteller vorzugehen, wenn die Garantiehaftung zeitlich nicht befristet ist.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie betreiben einen Onlineshop und arbeiten den ganzen Tag an der Zufriedenheit Ihrer Kunden?

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 08.11.2016 | 08:11


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Mir scheint die Rechtslage ist nicht unbedingt auf meiner Seite, und insofern
war die Auskunft wohl richtig. Die Antwort kam prompt aber auch die Nachfrage
hat für mich keinen Weg aufgezeigt wie ich gegen Hersteller und Verkäufer
vorgehen kann. "
FRAGESTELLER 08.11.2016 4,2/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER