Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rückgabe Samsung Note 7 Rückerstattung

19.01.2017 17:44 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Zusammenfassung: Offene Forderungen sollten bei hinhaltender Kommunikation der Gegenseite durch ein gerichtliches Mahnverfahren eingetrieben werden.

Habe am 12.08. 2016 eine Samsung Note 7 bei ebay über eine DWI Firma gekauft und wurde dann kurze Zeit später um Rücksendung des fehlerhaften Note 7 an Samsung gebeten . Gerät wurde dann von GLS incl. Zubehör von verschiedenen Firmen am 1.11.2016 an Samsung zurückgesandt (Belege sind für alle Vorfälle - Schriftwechsel als Anhang von mir nachweisbar ! ) Nun warte ich seit Anfang November au die Erstattung der 779,- Euro für das Note 7 + diverses Zubehör !
Habe ca. 22 Mal die Hotline telefonisch bemüht und habe jeweils die Weiterleitung meines Anliegens bestätigt bekommen !! Zwischzeitlich wurde dann auch von Samsung die Behauptung gestellt dass ich das Gerät nicht zurückgesandt habe .......Habe mir GLS Originalbelege Kaufvertrag Kreditkarten Abrechnung etc...alle nachweisbar an Samsung gesendet und Samsung kümmert sich telweise in unverschämt inkompetenter Weise nicht um die Rückzahlung !! Möchte somit zunächst meine Kosten ersetzt haben und zusätzlich eine Entschädigung für die Verzögerung von Samsung erwirken !! Was kann ich tun ?

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Wenn die Gegenseite derart hartnäckig die Kommunikation verweigert, sollten Sie der Gegenseite schriftlich eine letzte Zahlungsfrist setzen. Nach erfolglosem Verstreichen dieser Zahlungsfrist sollten Sie dann einen Anwalt einschalten, damit dieser die offene Forderung eintreibt.

Dazu wäre ein gerichtliches Mahnverfahren der beste Weg, im Optimalfall haben Sie dann binnen vier Wochen einen vollstreckbaren Titel gegen die Gegenseite, mit dem Sie dann zwangsvollstrecken, also z.B. das Konto der Gegenseite pfänden lassen können.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 19.01.2017 | 20:06

Habe bereits eine Frist gestellt und keine Antwort bekommen ! Bin rechtsschutzversichert und möchte Sie gerne mit der Klärung beauftragen ! Im VBoraus Herzlichen Dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.01.2017 | 20:20

Sehr geehrte Ratsuchende,
Sie können mich gerne beauftragen.
Bitte nutzen Sie hierfür die Direktanfrage-/Beauftragungsfunktion auf dieser Webseite (Der entsprechende Button müßte nahe dieser Antwort auftauchen.).
Mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70937 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Restlos geklärt. Vielen Dank für die schnelle Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent! Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
deutliche, klare Stellungnahme. Hilft mich im Rechtsurwald besser auszukennen. Empfehlenswert. ...
FRAGESTELLER