Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rückgabe Grafikkarte Fernabsatzgesetz


11.01.2006 15:46 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe mir übers Internet eine Grafikkarte gekauft. Leider habe ich bei einem Computerspiel ständig kleine flackernde Polygone (im Normalbetrieb funktioniert sie). Den dazugehörigen Treiber hatte ich mir aus dem Internet heruntergeladen. Nach einigen Stunden konnte ich dieses Problem leider nicht beseitigen. Daraufhin teilte ich dem Händler mit, daß ich vom Kaufvertrag zurücktrete. Der Händler antwortete bisher nur mit einer Frage "ob ich die Grafikkarte schon benützt habe?".
Ich habe die Vermutung, daß er sich hier quer stellen wird. Nun möchte ich es mit der Original Treiber CD nochmal probieren.

Meine Frage daher vorab:
Kann ich die Grafikkarte, trotz geöffneter Treiber-CD und Benutzung innerhalb von 14 Tage zurückgehen lassen?

mfg
11.01.2006 | 17:35

Antwort

von


252 Bewertungen
Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie die Karte als Verbraucher im online erworben haben, können Sie den Vertrag binnen 14 Tagen widerrufen, §§ 312b, 312d, 355 Abs. 1 BGB.

Das Widerrufsrecht erlischt bei einer Dienstleistung, wenn mit der Inanspruchnahme der Dienstleistung begonnen wird. Hier geht es aber nach Ihrer Schilderung nicht um eine Dienstleistung, sondern um den Kauf von Hardware. Diese dürfen Sie prüfen wie im Ladengeschäft. Wenn Sie die Karte in Betrieb nehmen, kann von Ihnen Wertersatz gefordert werden.

Ist die Karte mangelhaft, haben Sie aufgrund des Mangels ein Rücktrittsrecht, § 433 Abs. 2, 439 Abs. 1, 437 Nr. 2, 323 Abs. 1 BGB, wenn eine Nacherfüllung nicht möglich ist. In diesem Fall haben Sie für die normale Nutzung der Karte keinen Wertersatz zu leisten, § 347 Abs. 1 BGB.


Nina Heussen
Rechtsanwältin

info@anwaeltin-heussen.de
www.anwaeltin-heussen.de


ANTWORT VON

252 Bewertungen

Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER