Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rückerstattung nach §75 des Gesetzes der Alterssicherung für Landwirte

8. September 2022 18:51 |
Preis: 35,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von


20:39

Guten Tag,

im Zeitraum von November 2016 bis Juni 2021 habe ich Beiträge zur Landwirtschaftlichen Alterskasse entrichtet. In diesem Zeitraum war ich als selbstständiger Landwirt tätig.
Seit Juli 2021 bin ich in einem Angestelltenverhältnis und zahle keinen weiteren Beiträge zur LAK.
Daher habe ich die Einzahlungs- (Warte-)zeit von 15 Jahren nicht erfüllt und werde dies auch nicht mehr tun.

Laut §75 ALG werden Versicherten, die die Wartezeit nicht mehr erfüllen können 50% der Beiträge erstattet.

Diesen Antrag habe ich gestellt und er wurde abgelehnt. Ist dies so richtig oder kann ich dagegen wirkungsvoll Widerspruch einlegen?

Vielen Dank für eine Antwort.

8. September 2022 | 20:03

Antwort

von


(357)
Wessels Str. 13
49134 Wallenhorst
Tel: 05407-8575168
Web: http://www.scheidung-ohne-rosenkrieg.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

nach § 75 ALG erfolgt auf Antrag eine Beitragserstattung an Versicherte, die die Wartezeit von 15 Jahren bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze nicht mehr erfüllen können. Nach § 17 ALG werden auf die Wartezeit neben Beitragszeiten nach dem ALG auch Zeiten angerechnet, für die Pflichtbeiträge nach dem SGB VI gezahlt sind. Das sind u. a. die Rentenbeiträge, die Arbeitnehmer zahlen. https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_6/__1.html

Können Sie also mit den Rentenbeiträgen, die Sie in dem Angestelltenverhältnis zahlen, noch die Wartezeit von 15 Jahren erfüllen, haben Sie keinen Anspruch auf Beitragserstattung.

Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Haeske, Rechtsanwältin


Rückfrage vom Fragesteller 8. September 2022 | 20:17

Guten Abend,

Kann ich die Beiträge denn später erstatten lassen?

Oder erhalte ich dann die Rente?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 8. September 2022 | 20:39

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

wenn Sie bei Erreichen der Regelaltersgrenze die Wartezeit von 15 Jahren nicht zusammen bekommen haben, können Sie sich die Beiträge erstatten lassen. Falls Sie die Wartezeit von 15 Jahren dann erfüllen sollten, haben Sie nach § 11 ALG Anspruch auf Regelaltersrente.

Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Haeske, Rechtsanwältin

ANTWORT VON

(357)

Wessels Str. 13
49134 Wallenhorst
Tel: 05407-8575168
Web: http://www.scheidung-ohne-rosenkrieg.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Sozialrecht, Erbrecht, Miet- und Pachtrecht, Zivilrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97600 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich werde so vorgehen, dass ich mit der Mitteilung des neuen Erstwohnsitzes an das LSG Saar warten werde, bis das Urteil rechtskräftig ist. Dies ist nach Weihnachten 22 der Fall. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Beantwortung war sehr ausführlich & fundiert. Es gab auch eine Möglichkeit nochmals nachzufragen, da die geschilderte Situation zunächst doch nicht so klar war. Herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für Ihre Einschätzung ...
FRAGESTELLER