Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rückabwicklung PKW, Verkäufer will nicht vollen Kaufpreis erstatten


24.01.2006 13:07 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann



ich kaufte im dezember 2005 einen vw polo baujahr 1986 für 500 euro. der verkäufer (händler) sicherte mir zu das der wagenneinwandfrei läuft. aber schon bei der ersten fahrt stellte sich raus das dies nicht stimmte denn der wagen geht einfach während der fahrt aus, nun wurden bereits verschiedene teile ausgewechselt aber das problem besteht auch weiterhin. nun einigten wir uns darauf das er den wagen entweder zurück nimmt oder uns einen anderen besorgt, darauf ließ ersich ein. nun will er aber für den vw nur noch 250 euro als anzahlung berechnen obwohl er mir zusagte das ich den wagen nutzen kann bis er einen ersatzwagen hat. wie sieht in diesem fall die rechtslage aus. muß ich mich darauf einlassen.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,


auf den Vorschlag des Händlers müssen Sie sich nicht einlassen:

Da das gekaufte Auto entgegen seiner Zusicherung Mängel aufwies, stehen Ihnen die gesetzlichen Gewährleistungsrechte zu. Kann der Verkäufer nicht nachbessern, sind Sie zum Rücktritt vom Vertrag verpflichtet und der Verkäufer muß Ihnen den Kaufpreis zurückerstatten. Allerdings haben Sie nach § 346 Abs. 2 Wertersatz zu leisten, wenn sich der Zustand des Fahrzeugs durch Ihre Benutzung verschlechtert hat. Davon ist, angesichts der kurzen Zeit seit Erwerb des Autos, nicht auszugehen, so daß Ihnen der Kaufpreis in voller Höhe zu erstatten bzw. auf den Kauf eines anderen Fahrzeugs anzurechnen sein wird.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt




--
Rechtsanwalt A. Schwartmann
Gleueler Str. 249 D-50935 Köln
Tel: (0221) 355 9205 / Fax: (0221) 355 9206 / Mobil: (0170) 380 5395

<img src="http://www.andreas-schwartmann.de/logo.gif">
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER