Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
482.509
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ruckgabe einer Hifi Home Anlage


22.09.2017 11:42 |
Preis: 25,00 € |

Kredite


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe eine Anlage deren Neupreis bei ca. 330 Euro liegt, jemanden zum Geburtstag geschenkt. Da wir leicht betrunken waren und wir dies führ unangemessen erachteten vereinbarten wir ein anderes Geschenk und zwar eine Computermaus im wert von 35, - Euro.

Daraufhin rief mich Ihre Freundin an und machte mir ein schlechtes Gewissen das man keine Geschenke zurück nehmen darf. Ich lies das Thema erstmal eine Weile. Ich sagte der Beschenkten danach aber dass ich umbedingt die Anlage haben möchte, worauf wir uns einigten war dann, dass ich Ihr 50 Euro gebe und Sie mir die Anlage.

es vergingen mittlerweile 2-3 Monate. Da wir befreundet waren dachte ich es sei alles in Ordnung, ich hatte zudem zu renovieren und keinen Platz.

Wir vereinbarten kürzlich das sie mir die Anlage zurück geben soll. Aber da Sie arge Probleme mit Geld habe, hatte ich ihr noch 50 Euro geliehen.

Jetzt höhre ich nichts mehr von Ihr, ich kann keinen Kontakt aufbauen sie ist nicht mehr zu erreichen.

Was mache ich am besten?

Ich möchte die 50 Euro leihweise zurück und die Hifi-Anlage.


mit freundlichen Grüßen

KS

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,



wenn die Freundin nicht reagiert, werden Sie gerichtliche Hilfe in Anspruch nehmen müssen:


Das "geliehene" Geld ist rechtlich ein Darlehen. Das müssen Sie nachweisbar kündigen und die Rückzahlung fordern. Sie müssten dann den Betrag einklagen.


Bei der Anlage ist die Einigung (50 € gegen Rückgabe der Anlage) von Ihnen nachzuweisen. Ist das möglich, müssten Sie auf Herausgabe der Anlage klagen:

Haben Sie die 50 € dafür schon gezahlt, ist es eine einfache Herausgabeklage. Haben Sie die 50 € noch nicht gezahlt (und wollen mit dem Darlehen nicht verrechnen), muss die Herausgabe Zug-um-Zug gegen Zahlung der 50 € erfolgen.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60616 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Prägnant und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasch, klar und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gut und verständlich, und ich sehe jetzt eine Menge klarer. Danke!! ...
FRAGESTELLER